Philadelphia Eagles im Playoff-Duell gegen starke Chicago Bears

Die Philadelphia Eagles setzten im Duell gegen die Chicago Bears vor allem auf einen Spieler: Nick Foles. Es stellt sich also nun die Frage, ob Nick Foles seine Playoff Magie vom vergangenen Jahr nochmal abrufen kann. Eine Rippenverletzung, die er sich in der vergangenen Woche zugezogen hat, sollte dem Philadelphia Eagles Quarterback dabei nicht im Weg stehen, da Foles einer der härtesten Spieler in der NFL ist. Die starke Chicago Bears Defense muss sich gegen den SB MVP gut einstellen, da der erfahrene Quarterback für solche Spiele perfekt ist.

Chicago Bears Defensive Line muss Druck auf Nick Foles ausüben

Nick Foles ist vor allem in der Postseason ein sehr schwerer Gegner für jede Defense, die Chicago Bears Defense rund um Khalil Mack spielt im Moment aber so gut, dass sie an die unmenschlich starke Chicago Bears Defense aus den Siebzigern erinnert. Die Chicago Bears Defensive Line muss von Beginn an Druck auf Foles ausüben, um dem Backfield mit Adrian Amos und co. eine Chance auf eine Interception zu geben oder gar einen Fumble zu erzwingen. Foles spielt aber selbst gegen starken Druck unglaublich gut, weshalb das Backfield umso besser Spielen muss wenn der Philadelphia Eagles Quarterback geblitzt wird. Spieler wie Adrian Amos, Kyle Fuller und Eddie Jackson sind dazu natürlich ohne Frage in der Lage.

Der Chicago Bears Defensive End Khalil Mack.
imago/ZUMA Press

Philadelphia Eagles könnten Turnover Problem von Mitchell Trubisky ausnutzen

Mitch Trubisky hat kein wirklich gutes Jahr, was bei einer so guten Defense egal ist, da diese Fehler oft von Khalil Mack und co. ausgebessert werden können. Wenn die Defense den Gegner aber mal nicht stoppen kann haben die Chicago Bears ein Problem, da Mitch Trubisky nun jegliche Fehler vermeiden muss um den Chicago Bears eine Chance auf den Sieg zu geben. Jordan Howard spielt deshalb auch eine riesige Rolle, er muss oft und effektiv laufen, wenn er Trubisky bestmöglich unterstützen will. Dies liegt daran, dass die Defense müde wird und sich immer mehr auf das Laufspiel konzentrieren muss, was dem jungen Quarterback gegen die Philadelphia Eagles natürlich viel Last von den Schultern nehmen würde.

Die Philadelphia Eagles haben ein relativ schwaches Backfield, weshalb die Philadelphia Eagles Defense aufgeflogen wäre wenn das Laufspiel der Chicago Bears einmal etabliert ist. Jordan Howard wird aber gegen die Philadelphia Eagles kein leichtes Spiel haben, da die Philadelphia Eagles Front-Seven wahrlich eine stärke des Teams ist. Deshalb ist auch zu erwarten, dass der Chicago Bears Quarterback Mitchell Trubisky vergleichsweise oft unter Druck stehen wird.

Der Philadelphia Eagles Quarterback Nick Foles.
imago/Icon SMI

Alles in einem glaube ich aber, dass Mitchell Trubisky letzten Endes keine Chance gegen eine durchaus starke Philadelphia Eagles Defense hat, die ohne Probleme Druck auf den gegnerischen Quarterback ausüben kann. Es sind also einige Turnover von dem noch unerfahrenen Mitch Trubisky zu erwarten, seien es nun Fumbles oder Interceptions. Auf der anderen Seite glaube ich aber, dass Nick Foles es schafft genug Punkte gegen die Chicago Bears Defense zu erzielen, um die Philadelphia Eagles siegreich in die Divisional Round der Playoffs zu bringen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Bewerte diesen Artikel