NFL Wetten: Pittsburgh Steelers vs. Houston Texans, Vorschau & Tipp 27.09.2020

Wenn Du ein großer Fan der Watt-Brüder bist solltest du dich auf den kommenden Sonntag gut vorbereiten. Am Sonntagabend werden die Watts das zweite Brüdertrio sein, das im gleichen NFL-Spiel spielt. Derek und T.J. Watt treffen mit den Pittsburgh Steelers nämlich auf die Houston Texans mit J.J. Watt. Aber auch für Fans von NFL Wetten könnte dies eine durchaus interessante Partie werden. Bei vielen Wettanbietern findet man für diese Partie nämlich nicht nur tolle Quoten, sondern auch ein überaus breites Angebot an NFL Wetten zu diesem Spiel.

Top Anbieter für NFL Wetten

1
100% bis zu 150€ Bonus - Lizenz in Deutschland!
98%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
2
100% bis zu 100€ Bonus
98%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
3
125% bis zu 125€ Bonuscode SPORT125
94%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!

Die jüngeren Brüder Watt und ihre Steelers-Kollegen denken in dieser Saison in großen Dimensionen, da Pittsburgh die Ravens und Chiefs an der Spitze der AFC entthronen will. Ja, die Steelers stehen momentan 2:0, aber es ist derzeit schwer einzuschätzen wie gut sie wirklich sind. Dies liegt daran, dass sie in ihren beiden Siegen gegen durchaus schwache Mannschaften antreten mussten. Zum einen die von Verletzungen geplagten New York Giants zum anderen die Denver Broncos, die ohne Drew Lock antreten mussten. Die Begegnung mit einem echten Star-Quarterback in Deshaun Watson dürfte für die Pittsburgh Steelers deshalb die erste wirklich große Herausforderung werden.

Pittsburgh Steelers
Pittsburgh Steelers
Bild: imago images / ZUMA Wire

Houston erwartet gegen die Pittsburgh Steelers einen weiteren starken Gegner

Die Houston Texans haben in diesem Jahr den wohl härtesten September-Spielpan aller Teams. Nach einer Niederlage im Eröffnungsspiel dieser Saison gegen den amtierenden Super-Bowl-Champion die Kansas City Chiefs folgte für Houston eine 33:16-Niederlage gegen die Baltimore Ravens. Die Steelers sind zwar noch nicht wirklich in der Klasse der Chiefs oder Ravens, aber für ein Team aus Houston, das versucht, auf beiden Seiten des Balls seinen Rhythmus zu finden, sind sie immer noch ein sehr schwieriger Gegner.

Dashaun Watson muss im Spiel gegen die Steelers geschützt werden

Die Houston Texans müssen ihren Franchise-Quarterback besser schützen. Vor dieser Saison wurde Watson in nur zwei Jahren 106-mal gesackt. Dies ist eine miserable Statistik für die Houston Texans und ihre offensive Line. Im Jahr 2018 wurde er insgesamt 62 Mal gesackt. Das war der Höchstwert der gesamten NFL. In diesem Jahr sind die Texans wieder dabei, ihren 150-Millionen-Dollar-Spieler in Gefahr zu bringen.  Watson wurde im Jahr 2020 bisher acht Mal gesackt, vier Mal in jedem Spiel. Dabei wurde er bei fast 30 Prozent seiner Dropbacks unter Druck gesetzt. Wenn die Houston Texans als ernsthafter Contender hervorgehen wollen, muss sich dies schleunigst ändern. Außer dem 66 Millionen Dollar teuren Left Tackle Laremy Tunsil war die Offensive Line der Texans miserabel. Deshaun Watson blieb deswegen oftmals chancenlos.

Die Situation wird für die Texans am Sonntag wohl nicht besser, da sie gegen die wohl aggressivste Verteidigungseinheit der NFL antreten. Die Steelers blitzen bei rund 61 Prozent ihrer Snaps, 15 Prozentpunkte mehr als jedes andere Team der Liga. Sie führen die NFL auch bei Quarterback-Hurries (21 Prozent der Dropbacks) und Quarterback-Pressures (40) an. Bei den Sacks liegen sie derzeit ebenfalls auf Platz zwei. Nur einen Sack hinter Washington. In der vergangenen Woche konnten die Steelers Drew Lock und Jeff Driskel sieben Mal sacken und die Quarterbacks von Denver insgesamt 19-mal treffen. T.J. Watt führte die Truppe mit 2,5 Sacks und vier Quarterback-Hits an.

Wenn die Houston Texans auch nur den Hauch einer Chance haben wollen, ihre derzeitige Rutschpartie zu stoppen, dann müssen sie damit anfangen, Watson auf den Beinen zu halten.

Kann sich Ben Roethlisberger gegen die schwache Texans Defense durchsetzen?

Der 38-jährige Ben Roethlisberger, der gerade eine Ellenbogenoperation hinter sich hat, versucht zu beweisen, dass er noch immer eine Elite-Offense anführen und einen weiteren Super Bowl-Run absolvieren kann. In dieser Saison hat Big Ben (5 TDs, 68 Prozent Completion Percentage, 107,1 Passer-Rating) bisher gut genug gespielt. Dies liegt daran, dass er größtenteils auf Nummer sich ging und somit eher auf die Defense setzte. Nur 8,2 Prozent seiner Würfe sind „aggressiv“, die drittniedrigste Rate in der Liga, während seine 6,6 intended Air Yards pro Versuch die sechstniedrigsten der Liga sind. Im Grunde genommen vermeidet Roethlisberger es, Pässe in enge Fenster zu zwingen und unnötig riskante Bälle zu werfen.  Tatsächlich sind die Hälfte von Roethlisbergers 73 Passversuchen während dieser Saison weniger als fünf Yards geflogen. Dazu gehörten unter anderem 14 Pässe, die hinter die Line of Scrimmage geworfen wurden.

Ich würde auf jeden Fall erwarten, dass die Defensive Backs der Houston Texans im Spiel gegen die Pittsburgh Steelers an der Line Scrimmage durchaus aggressiv auftreten werden. Man kann also mit Press-Coverage rechnen. Vielleicht wird eine härtere Gangart das Timing des Short-Yardage-Passspiels der Steelers aus dem Takt bringen. Dies könnte ihnen aber auch zum Verhängnis werden. Die Offensive der Pittsburgh Steelers rund um Ben Roethlisberger ist Offensivtalenten gespickt, die vor allem beim tiefen Passspiel überragende Leistungen erbringen können. Zudem war Big Ben bis zu seiner Verletzung einer der besten Quarterbacks im tiefen Passspiel. Dies hat ihn in den vergangenen Jahren nämlich durchaus berüchtigt gemacht. Bisher konnten sich gegnerische Quarterbacks gegen die schwache Houston Texans Defense mehr als nur einfach durchsetzen. Insgesamt ließen sie ein Passer-Rating von 118,6 zu. Natürlich sind diese beiden Quarterbacks Lamar Jackson und Patrick Mahomes, die letzten beiden MVPs der Liga, aber dennoch ist diese Statistik miserabel. Mal sehen, wie sich der alternde Ben Roethlisberger gegen die schwache Houston Texans Defense durchsetzen kann.

Houston Texans Laufverteidigung spiel miserabel

Die Passverteidigung der Houston Texans ist nicht das Einzige, was während dieser Saison in Houston keineswegs überzeugen kann. Die hektische Abwehr der Texans ist durchlöchert und ließ in den ersten beiden Spielen der Saison unglaubliche 396 Rushing Yards zu. Dazu gehören unter anderem 230 Rushing Yards gegen die Baltimore Ravens. Die vielleicht größte Alarmglocke vom vergangenen Sonntag war der vollständige Zusammenbruch ihrer Verteidigung im letzten Quarter. Die Ravens erzielten im letzten Viertel nämlich sagenumwobene 153 Rushing Yards und erreichten vor dem ersten Kontakt durchschnittlich 6,2 Yards pro Carry.

Ja, das hast du richtig gelesen. Wenn die Ravens in den letzten 15 Minuten liefen, waren sie im Durchschnitt fast sechseinhalb Yards lang unangetastet. Zu diesem Stat muss eigentlich nichts mehr gesagt werden.

Gegnerische Teams liefen den Ball gegen Die Houston Texans bei insgesamt 53 Prozent ihrer Snaps, und 39 Prozent dieser Runs sind gut genug für First Downs. Ich gehe davon aus, dass der Steelers Running Back James Conner mehr als die 16 Carries haben wird, die er letzte Woche gegen Denver hatte, und dass auch Benny Snell Jr. (5,4 YPC) als Ersatzspieler einige gute Runs haben wird.

Houston Texans gegen Pittsburgh Steelers Prognose

Ich denke, die Offensive von Houston findet in Woche 3 einen besseren Rhythmus, selbst gegen eine starke und aggressive Steelers-Abwehr. Ich glaube jedoch nicht, dass Houstons Verteidigung der Aufgabe gewachsen ist. Die Steelers Offense rund um Big Ben wird wohl einfach eine Nummer zu viel für die Houston Texans sein. Bei NFL Wetten sollte man hier also auf die Pittsburgh Steelers tippen.

NFL-Wetten: Unser Pittsburgh Steelers vs. Houston Texans Wett-Tipp

Die Pittsburgh Steelers besiegen die Houston Texans so lautet unser Tipp für NFL Wetten auf das Spiel Houston Texans gegen Pittsburgh Steelers. Zudem sollte man NFL Wetten auf mindestens 45.5 Gesamtpunkte abschließen. Dies liegt zum einen an der überaus schwachen Houston Texans Defense, zum anderen aber auch an der Offensivstärke beider Mannschaften. Sehr gute Quoten für diese NFL Wetten findet man bei VBet.