Skip to main content

Posse in der NFL: Niles Paul (Washington Redskins) muss Strafe für das Tragen von falschen Socken bezahlen

Es gibt einige Dinge, für die man als Spieler der NFL bestraft wird: Schläge von Helm zu Helm, ausschweifende Feiern, Kämpfe und Rangeleien auf dem Spielfeld, einen Schiedsrichter anrempeln und natürlich das Tragen der falschen Socken. Das alles sind Gründe, um den Spielern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Den letzteren bekam hetzt Redskins Niles Paul zu spüren: Er musste eine Gelstrafe in Höhe von 6.000 Dollar zahlen, weil seine Socken nicht „weiß von Schuh bis zur Mitte der Wade“ gewesen sind, sondern schwarz. Peter Hailay, Sportredakteur bei nbcsports, schrieb zu einem Bild, dass den Spieler mit den falschen Socken zeigt: „Wenn sie ein Elternteil sind, dann möchten sie vielleicht verhindern, dass ihre Kinder dieses Bild sehen und ihre Gedanken durch Pauls beleidigende Beinbekleidung beschmutzt werden.“

Foto: Imago/Icon SMI

Was ist mit den Grasflecken auf der Hose?

Hailay geht mit seiner Ironie noch weiter und beschwert sich, dass Paul keine höhere Strafe bekommen hat, schließlich sei seine Hose auch voller Grasflecken. „Ist denn niemand dort in der Lage, Wäsche zu waschen?“ Bliebe nur zu hoffen, so der Autor, dass sich seine Teamkollegen von der Geldstrafe davon abhalten lassen, mit ähnlichen Straftaten aufzufallen. Ansonsten hätte die NFL wohl keine andere Möglichkeit mehr, als die Spieler zu suspendieren – oder ihnen alle Socken wegzunehmen.

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere