Skip to main content

Quarterback Jameis Winston wird voraussichtlich gesperrt

Laut Adam Schefter von ESPN, wird der bei Tampa Bay Buccaneers spielende Quarterback Jameis Winston, für mindestens drei Spiele zum Saisonstart gesperrt. Nicht wegen eines unsportlichen Verhaltens, sondern aufgrund der Belästigungsvorwürfe einer Uber-Fahrerin aus dem Jahr 2016. Jameis Winston weist alle gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück.

Foto: Jameis Winston/Imago/Icon SMI

Arizona 2016: Ohne zivilrechtliche Klage droht sportliche Sperre

Im März 2016 war Jameis Winston laut eigenen Angaben mit mehreren Begleitern in einem Uber-Fahrzeug unterwegs. Während der Fahrt soll der Quarterback die Uber-Fahrerin unsittlich berührt haben. Die vermeintlich geschädigte Frau verzichtete bis heute auf eine Anklage gegen den Football-Spieler der Tampa Bays, was die NFL aber nicht von einer internen Prüfung des Vorfalls abhielt. Die Untersuchungen begannen Mitte November 2017 und stehen kurz vor dem Abschluss.

Tampa Bay wurde bisher nicht von der NFL über eine Sperre abschließend informiert und dennoch gehen alle davon aus, dass Jameis Winston für die ersten drei Saisonspiele zuschauen muss. Dabei beruft sich die Kommission auf Indizien, die belegen sollen, dass Winston tatsächlich unsachlich und handgreiflich wurde.

Jameis Winston weist jede Schuld von sich

Wie eine solche Ermittlung durch das Sportgericht der NFL zu bewerten ist, bleibt im Unklaren, da keine zivile Anklage erhoben wurde. Dass die NFL ein solches Verhalten nicht duldet, unterstreicht das erwartete Urteil der Kommission. Spieler der NFL müssen sich vorbildlich und diszipliniert verhalten, weil solche Anschuldigungen ein Imageverlust für den Sport bedeuten. Obwohl Jameis Winston sich keiner Schuld bewusst ist und klarstellt, dass die Uber-Fahrerin sich in der Anschuldigung seiner Person vertut, will er die bevorstehende Sperre akzeptieren. Für die fehlenden Football-Spiele verliert der Quarterback rund 124.000 US-Dollar Salär. Head Coach der Tampa Bays, Dirk Koetter, muss in dieser Zeit auf den Backup Ryan Fitzpatrick setzen, der Winston bereits in der letzten Saison aufgrund einer Schulterverletzung vertrat.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere

*
*