Skip to main content

Reuben Foster erneut festgenommen: Linebacker fällt wohl erst einmal für die 49ers aus

Wie es aussieht, werden die San Francisco 49ers einen Teil der kommenden Saison ohne einen ihrer wichtigsten Spieler bestreiten müssen. Denn der Linebacker Reuben Foster wurde am vergangenen Sonntag erneut festgenommen. Der San Francisco Chronicle berichtet, dass Foster wegen häuslicher Gewalt, Drohungen und dem Besitz einer Schusswaffe festgesetzt wurde. Um 9:15 Uhr am Morgen soll es einen Anruf bei der Polizei wegen Ruhestörung gegeben haben, dadurch kam es zur Festnahme von Foster.

Foto: Reuben Foster/Imago/Icon SMI

Bereits im vergangenen Jahr gab es Ärger um Foster

Die Sacramento Bee berichtet, dass Foster zunächst gegen eine Kaution von 75.000 Dollar wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, aber eben nur zur Bewährung. Für Foster ist es bereits die zweite Festnahme innerhalb eines Monats: Am 12. Januar wurde er in Alabama wegen des Besitzes von Marihuana festgenommen. Nicht das erste Mal in seiner Karriere, dass er für negative Schlagzeilen sorgt: Bei der Draft Combine im Februar 2017 fiel er mit einer verdünnten Urinprobe auf, was bei der NFL wie ein positiver Drogentest gewertet wird. Daher flog er aus der Combine raus, außerdem legte er sich mit einem Krankenhaus Angestellten vor Ort an.

Liga leitet eine eigene Untersuchung ein

Jetzt wird die NFL eigene Untersuchung zu dem Thema häusliche Gewalt in die Wege leiten, das ist bei solchen Geschehnissen üblich. Sollte er von der Liga für schuldig befunden werden, muss er als Ersttäter mit einer Sperre von sechs Spielen rechnen.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere