Rugby ist eine weltweit bekannte Sportart, die auch in Deutschland wachsende Fans verzeichnet. Die Spieler sind Superstars und die Turniere hoch dotiert. Grund genug, in Zukunft auch Rugby Wetten zu platzieren. Denn auf dem Markt tauchen immer mehr Rugby Wettanbieter auf. Dieser Beitrag erklärt Dir alles, was Du wissen musst, bevor Du mit Rugby Wetten an den Start gehst und wie Du die besten Rugby Wettanbieter findest. Mit diesen Kenntnissen werden Deine Rugby Wetten garantiert zum Erfolg!

Top 3 Rugby Wettanbieter
5,0 rating
100% bis zu 150€ Bonus
5,0 rating
100% bis zu 100€ Bonus
4,5 rating
100% bis zu 100€ Bonus

Den richtigen Rugby Wettanbieter finden- darauf musst Du achten

Rugby Wetten sind spannend, keine Frage. Damit der Spaß erhalten bleibt, ist es wichtig, seriöse und sichere Rugby Wettanbieter auszuwählen. Die Anzahl der Wettbegeisterten steigt kontinuierlich an, was sich auch in der Zahl der Buchmacher auf dem Markt zeigt. Doch wer nimmt die Rugby Wetten einfach so mit und wer ist ein echter Rugby Wettanbieter? Denn jeden Monat scheinen neue Rugby Wettanbieter aufzutauchen. Sonderangebote verleiten so manchen Kunden, sich für einen bestimmten Rugby Wettanbieter zu entscheiden. Doch sind scheinbar günstige Rugby Wetten das einzige Kriterium bei der Auswahl des Rugby Wettanbieter? Am Anfang ist es zunächst wichtig, durch den Dschungel der Rugby Wettanbieter zu steigen, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Diese Tipps helfen Dir, den besten Rugby Wettanbieter zu finden.

Sichere Rugby Wettanbieter finden

Ein seriöser Rugby Wettanbieter sollte über eine entsprechende Lizenz für das Glücksspiel besitzen. Damit der Rugby Wettanbieter in Deutschland Rugby Wetten ins Programm nehmen darf, benötigt er eine Lizenz, die in der EU gültig ist. Wenn Du liest, dass die Lizenz aus Malta oder aus Gibraltar stammt, ist das völlig in Ordnung. Denn diese Länder stellen die EU-Lizenz für Rugby Wettanbieter aus.

Auf Datensicherheit bei einem Rugby Wettanbieter achten

Stell Dir vor, Du willst Deine Rugby Wetten setzen und dann ist es um die Datensicherheit miserabel bestellt. Ein guter Rugby Wettanbieter verschlüsselt Deine Daten mit SSL-Technologie mit mindestens 128bit. Falls die Homepage des Rugby Wettanbieter nicht schon automatisch darauf hinweist, schau in die AGB. Dort sollten die gesamten Sicherheitsvorkehrungen für Rugby Wetten gelistet sein. Unser Tipp: Ein Rugby Wettanbieter, dem Deine Sicherheit am Herzen liegt, hat in der Adresszeile seines Browsers ein Schloss-Symbol.

Die Zahlungsoptionen bei einem Rugby Wettanbieter

Ein seriöser Rugby Wettanbieter gibt Dir die Möglichkeit, verschiedene Zahlungsoptionen zu nutzen. Vor allem solche, die schnell vonstattengehen. Schließlich sind Rugby Wetten manchmal eine Frage von Sekunden. Setzen oder nicht, heißt es dann. Ärgerlich, wenn Dir ein Rugby Wettanbieter dann nur die Zahlung per Banküberweisung anbietet und Du ein paar Tage auf die Gutschrift warten musst. Denn dann sind alle guten Rugby Wetten längst Geschichte. Gute Rugby Wettanbieter listen ihre Zahlungsoptionen auf ihrer Homepage, oft in Logoform auf der Startseite. Alternativ beantworten die Rugby Wettanbieter alles rund um die Zahlungsoptionen in ihren FAQ. Dort erfährst Du dann, welche Methoden für den Geldtransfer angeboten werden und ob Deine favorisierte Art des Zahlens dabei ist. Falls nicht, ist das auch kein Beinbruch. Wenn ein Rugby Wettanbieter gut ist, lohnt es sich auch, über neue Methoden nachzudenken. Auf jeden Fall sollte der Rugby Wettanbieter Zahlungen per Kreditkarte, Sofortüberweisung und sogenannte E-Wallets anbieten. Ebenfalls praktisch bei Rugby Wetten ist PayPal. Wichtig sind nicht nur die Einzahlungsmodalitäten, sondern auch die Zahlungswege für die Auszahlung Deiner Gewinne bei den Rugby Wetten. Schließlich wäre es ärgerlich, wenn Du zu lange auf das Geld warten musst und von diesem Budget keine neuen Rugby Wetten setzen kannst.

Bonus Angebote bei einem Rugby Wettanbieter

Ein Bonus ist eine Prämie oder ein Starterangebot, mit dem Dich ein Rugby Wettanbieter als Neukunde willkommen heißt. Gerade, wenn Du neu im Bereich Rugby Wetten bist oder einmal den Rugby Wettanbieter wechseln willst, kannst Du von einem Bonus ordentlich profitieren. Denn mit diesem Startangebot kannst Du das Portfolio eines Rugby Wettanbieter ausgiebig testen und mit Glück und gutem Gespür Deinen Grundstock durch Gewinne erhöhen.

Der Markt für Rugby Wetten ist aufgrund der Gewinne lukrativ. Einige Rugby Wettanbieter lassen daher ordentlich etwas springen, damit Du zum Stammkunden wirst. Doch geht es bei einem Rugby Wetten Bonus nicht nur darum, neue Kunden zu gewinnen. Auch für Bestandskunden lassen sich Rugby Wettanbieter immer wieder einmal etwas einfallen. Zum Beispiel in Form von Boni für Einzahlungen, den sogenannten Reload Bonus. Doch Vorsicht, der Rugby Wettanbieter mit dem höchsten Bonus muss nicht automatisch der beste für Rugby Wetten sein. Natürlich klingt ein Willkommensbonus von 100 % ideal für Deine ersten Rugby Wetten. Das bedeutet, der Rugby Wettanbieter wird Deinen Einzahlungsbetrag um 100 % erhöhen. Je nachdem, wie viel Du bei dem Rugby Wettanbieter einzahlst, kann eine stattliche Summe zusammenkommen.

Allerdings solltest Du Dich mit den Bonusbedingungen des Rugby Wettanbieter vorab auseinandersetzen. Vor allem dann, wenn Du Neuling auf dem Gebiet der Rugby Wetten und Sportwetten insgesamt bist. Denn der Rugby Wettanbieter gibt diesen Wettbonus in der Regel nicht bedingungslos. Sonst würde sich jeder als Neukunde registrieren und sich für Rugby Wetten einfach den Bonus auszahlen lassen. Daher knüpft der Rugby Wettanbieter die Auszahlung des Bonusbetrages an einige Bedingungen. Populär ist es, den Bonusbetrag sowie die Auszahlung mehrere Male umzusetzen. Einkalkulieren musst Du auch die Mindestquoten und die geforderte Mindesteinzahlung. Unter Umständen setzt der Rugby Wettanbieter die Bedingungen für einen 100 % Bonus so hoch, dass ein anderer Buchmacher mit einem Bonus von 50 % für Rugby Wetten durchaus lukrativer ist. Mache daher vor der Entscheidung für einen Rugby Wettanbieter unbedingt einen Bonus Vergleich. Vielleicht setzt ein Buchmacher für Rugby Wetten eine höhere Mindestquote voraus, verlangt jedoch unter dem Strich eine geringere Umsatzzahl. So wird auf den zweiten Blick der Gesamtbonus für Rugby Wetten deutlich interessanter.

Rugby Wetten – auf einen Sport mit Tradition setzen

Die Geschichte des Rugby und damit auch der Rugby Wetten sowie der Rugby Wettanbieter reicht zurück bis ins 19. Jahrhundert. Die Wurzeln liegen im Fußball, als Namensgeber diente die englische Stadt Rugby. Glaubst Du den Geschichtsbüchern, hat 1823 der Fußballspieler William Webb Ellis kurz vor einer Niederlage den Ball geschnappt und per Hand ins Tor befördert. Ob es tatsächlich so war, darf angezweifelt werden, da Fußball in seiner heutigen Form erst ein paar Jahrzehnte später entstand. Trotzdem gab es seit dem Mittelalter fußballähnliche Spiele.

Rugby Wettanbieter
Rugby IMAGO / PA Images

Immerhin – die Sportart Rugby war geboren und gehörte bis 1871 zum englischen Fußballverband. Nach einem Streit spaltete sich die Rugby Football Union ab. Die RFU ist bis heute für die Standardisierung und die Einhaltung der Regeln zuständig. Ob beim ersten Länderspiel zwischen Schottland und England am 27. März 1871 bereits Rugby Wetten abgeschlossen wurden, wird wohl immer ein Rätsel bleiben. Neben dieser Rugby Union etablierte sich mit der Rugby League ab 1895 eine weitere Spielweise. Die Rugby Union wollte weiter nur im Amateursport tätig sein, die Mitglieder der Rugby League hatte Profi-Ambitionen. Es sollte bis 1995 dauern, dass auch Profi-Spieler in der Rugby Union zugelassen wurden.

Rugby und damit auch Rugby Wetten stehen in Großbritannien und allen ehemaligen Kolonien nach wie vor hoch im Kurs. Nachdem die Beliebtheit auch auf die USA und Frankreich übergeschwappt war, blieb es nur eine Frage der Zeit, bis einige Buchmacher in Deutschland sich als Rugby Wettanbieter positionierten.

Rugby – ein Sport und seine Regeln

Wenn Du in die Rugby Wetten einsteigen willst, führt kein Weg an den Regeln dieser faszinierenden Sportart vorbei. Kurz gesagt, besteht das Ziel darin, dass der Ball über das gesamte Spielfeld in der gegnerischen Endzone abgelegt wird. Dadurch werden Punkte, beziehungsweise Tore erzielt. Rugby kannst Du Dir daher so ähnlich vorstellen wie American Football. Der Abstand zwischen den Stangen beträgt etwa fünf bis sechs Meter. Auf der Höhe von drei Metern sitzt eine Querstange.

Das Spielfeld selbst ist 70 Meter breit und 100 Meter lang. Wenn Du Rugby Wetten platzierst, solltest Du wissen, dass sich in der Rugby Union 15 Spieler auf dem Platz befinden. In der Rugby League sind es hingegen 13. Ebenfalls nicht unwichtig, wenn Du Dich bei den Angeboten der Rugby Wettanbieter umschaust: Es gibt eine von der Rugby Union bestrittene olympische Disziplin mit sieben Spielern. Ein Rugby Spiel besteht aus zwei Hälften, die jeweils 40 Minuten dauern.

Der Spieler, der ballführend ist, muss den Ball beim Rugby freigeben, sobald er zu Boden geht. Damit läuft das Match weiter und ein anderer kann den Ball an sich nehmen. Gestoppt wird in diesem Fall im Gegensatz zum Football nicht. Der Schiedsrichter wird nur einen Break einlegen, wenn es ein Foul gab. Ein Raumgewinn in Richtung Endzone darf nicht durch Werfen erreicht werden. Der Ball muss mit der Hand nach hinten gepasst werden.

Wenn Du Rugby Wetten richtig platzierst, wirst Du jubeln, wenn Deine Mannschaft in der Malzone genannten Endzone den Ball ablegt. Das nennt sich Try. Denn dann gibt es einen Punkt. Extra Punkte gibt es, wenn wie im Football durch die Torstangen gezielt wird mit einem Schuss. Der Ball wird dann auf einer imaginären Linie in einer Parallelen zur seitlichen Auslinie abgelegt. Bei Rugby Wetten gibt es noch weitere Möglichkeiten, an Tore und somit Punkte zu kommen. Zum Beispiel nach einem Foul, wenn ein Freistoß erfolgt. Oder direkt aus dem Spiel heraus als sogenannter Dropkick. Was die Rugby Wettanbieter Dir ebenfalls nicht verraten: Einen Punkt durch Dropkick gibt es nur, wenn der Ball aus dem Lauf durch die Stangen gespielt wird.

Der ballführende Spieler darf beim Rugby durchaus angegriffen werden. Doch der Gang zu Boden muss sauber durch Fair Play erfolgen. Ein Foul gibt es, wenn der Gegner schubst, umstößt oder ein Bein stellt. Attackiert werden darf immer nur der Spieler, der im Besitz des Balls ist. Für Deine Rugby Wetten solltest Du das System der Punktevergabe beherrschen. Der Try bringt bei Rugby Wetten fünf Punkte. Durch Conversion zwei und mit Freistoß oder Dropkick drei Punkte. Hat der Gegner durch ein Foul einen deutlichen Try verhindert, kann der Schiedsrichter einen Strafversuch verhängen. Ist der erfolgreich, wird er wie ein Try mit fünf Punkten gezählt. Wie bei allen anderen Sportarten auch, gewinnt die Mannschaft, auf die Du bei Deinen Rugby Wetten hoffentlich gesetzt hast, die am Ende mehr Punkte hat.

Obwohl es mittlerweile einige Rugby Wettanbieter gibt, erfährst Du in unseren deutschen Medien über diesen faszinierenden Sport sehr wenig. Möchtest Du in Rugby Wetten einsteigen, brauchst Du ein solides Grundwissen für Deinen Wetterfolg. Natürlich kannst Du einfach bei einem Rugby Wettanbieter auf gut Glück setzen, doch ist hier das Risiko groß, nicht über einen Zufallstreffer hinaus erfolgreich zu sein. Ohne Kenntnisse wird es Dir langfristig nicht möglich sein, Rugby Wetten erfolgreich zu platzieren. Das Spiel selbst hast Du schnell verstanden, doch kommt es bei Rugby Wetten darauf an, dass Du die Mannschaften richtig einschätzen kannst. Bist Du auf diesem Terrain einigermaßen sicher, solltest Du nach einem Rugby Wettanbieter suchen, der diesen Sport nicht einfach als einen unter vielen anbietet. Es gibt auch im deutschsprachigen Raum Enthusiasten und Rugby Wettanbieter, die mit Leib und Seele dabei sind. Klassiker im Bereich Rugby Wettanbieter sind natürlich die britischen Buchmacher.

Rugby – was Du über die Punktevergabe wissen musst

Um Deine Rugby Wetten richtig zu platzieren, ist es wichtig, genau über die Punktevergabe Bescheid zu wissen. Du weisst bereits, dass der Try die höchste Punktzahl bringt. Hier sind die Details:

  • Versuch (Try): Die Höchstpunktzahl gibt es, wenn es einem Team gelingt, den Ball im gegnerischen Feld abzulegen. Wichtig dabei ist, dass der Ball von einem Angreifer der Gegenseite mit der Hand berührt wurde.
  • Erhöhung: Wenn das Team bei einem Try den Ball exakt durch die Torstangen über die Linie bringt, gibt es eine Erhöhung und somit zwei Punkte.
  • Straftritt: Falls Du Deine Rugby Wetten schon länger platzierst, wirst Du Zeuge von einigen Fouls. Tritt das ein, wird vom Schiedsrichter der Straftritt gepfiffen. Das Team entscheidet, ob es einen Angriff machen möchte. Kommt es zu einer Erhöhung, werden drei Punkte erzielt.
  • Strafversuch: Im Rugby kann es zu harten Sanktionen kommen. Ein Strafversuch entsteht, wenn das gegnerische Team versuchen würde, mit unfairen Mitteln einen durchaus erfolgreichen Try zu sabotieren. Glückt nach dem Strafversuch der Treffer, gibt es dafür stolze fünf Punkte.
  • Gedränge: Bei mehreren kleinen Fouls pfeift der Schiedsrichter zum Gedränge. Die Teams stellen sich dann in einer speziellen Formation auf, die als Gedränge bezeichnet wird. Daraus kann sich ein taktisches Manöver entwickeln, das zu einem Try oder einer anderen Art Punkt führt. Wenn Du Dich am Anfang mit Rugby Wetten beschäftigst, wird Dir vielleicht öfter die Situation aufgefallen sein, in dem die Spieler des einen Teams mit gebeugten Oberkörpern versuchen, die gegnerische Mannschaft zur Seite zu schieben.
  • Sprungtritt: Den Sprungtritt solltest Du kennen, bevor Du Deine Einsätze bei einem Rugby Wettanbieter machst. Drei Punkte gibt es, wenn ein Spieler es schafft, den Ball direkt ins Tor zu schießen.

Diese Rugby Wetten musst Du kennen

Bevor Du Deine ersten Einsätze bei einem Ruby Wettanbieter machst, musst Du erst einmal wissen, welche Rugby Wetten es überhaupt gibt. Zu unterscheiden ist bei den Rugby Wetten prinzipiell zwischen den Pre Match Wetten, die Du vor dem Spiel abgibst, Langzeitwetten und Live Wetten.

1. Siegerwetten im Rugby

Wenn Du Rugby Wetten auf einen Sieger machen möchtest, hast Du zwei Möglichkeiten. Du gehst über die Standard 3 Wege- Wette plus Unentschieden. Oder Du nutzt ein Angebot für eine 2 Wege- Wette, die jedoch die Besonderheit hat, bei einem Unentschieden ungültig zu sein. Bedenke bei Rugby Wetten, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, Punkte zu erzielen. Diese Punkte werden alle unterschiedlich gewichtet, was ein Unentschieden als Endstand bei einem Match relativ unwahrscheinlich macht. Einige Rugby Wettanbieter haben daher nur die Zwei-Wege-Wette im Programm, bei der Du auf den Sieger oder Verlierer setzen kannst. Wird die andere Option trotzdem angeboten, kannst Du bei diesen Rugby Wetten bei einem Unentschieden auf extrem hohe Quoten von 20 bis 30 oder sogar höher rechnen. Allerdings sollte Dich nicht nur diese Aussicht auf Quote zu einem Rugby Wettanbieter locken. Denn die Chancen auf Erfolg mit einem Unentschieden stehen denkbar schlecht. Auch die sogenannte Doppelte Chance ist etwas, was Du bei Rugby Wetten nicht unbedingt wagen solltest.

2. Über-Unter-Wetten

Rugby Wetten lassen sich mit denen auf American Football vergleichen. Damit ist die Sportart prädestiniert für Über-Unter-Wetten. Denn hier geht es um das Erzielen von Punkten. Unabhängig vom Setzen auf das jeweilige Team gibst Du hier Rugby Wetten auf die Gesamtpunkte im Match oder auch nur in einer Halbzeit ab.

3. Handicap Wetten

Bei Rugby gibt es in der Regel einen klaren Favoriten. Damit sind die Handicap Wetten unter den Rugby Wetten besonders interessant. Der Favorit erhält dabei einen virtuellen Rückstand, während der Außenseiter einen Vorsprung hat. Während des Spiels muss dieser Rückstand aufgeholt werden. Unterschieden wird bei den Handicap Rugby Wetten zwischen Wetten auf die erste Spielzeit oder das gesamte Spiel.

4. Gewinnvorsprung

Der Gewinnvorsprung, manchmal auch Siegesvorsprung bei einem Rugby Wettanbieter genannt, gehört zu den Klassikern unter den Rugby Wetten. Du wettest dabei auf den Vorsprung eines Teams am Ende des Spiels. Die Rugby Wettanbieter geben dabei unterschiedliche Gewinnspannen vor. Üblich sind fünf oder auch zehn Punkte. Willst Du wirklich anspruchsvolle Rugby Wetten setzen, solltest Du einen Rugby Wettanbieter suchen, bei dem Du auf den genauen Vorsprung setzen kannst. Das gilt ebenfalls für Rugby Wetten auf den exakten Spielstand.

5. Try-Scorer

Hierbei handelt es sich um eine spezielle Art der Rugby Wetten, die Du bei dem ein oder anderen Rugby Wettanbieter finden kannst. Wie im Fußball wettest Du hier auf den ersten Torschützen. Sprich, auf den Spieler, der im Rugby den ersten Try erzielt. Spielarten bei diesen Rugby Wetten sind das Setzen auf den letzten Try-Scorer oder das Team, das den ersten oder letzten Try markiert.

6. High-Scorer

Für diese Rugby Wetten solltest Du Dich bereits mit den einzelnen Teams und den Spielern sehr gut auskennen. Denn hier setzt Du auf alle Punkte, die ein bestimmter Spieler in einem Match erzielen wird.

7. Rugby Wetten auf die ersten Punkte 8. Wincast Rugby Wetten

Manch ein Rugby Wettanbieter ermöglicht Dir Doppelwetten, auch Wincast Wetten genannt. Bei diesen Rugby Wetten ist Dein Kombinationsgeschick gefragt. Zum Beispiel kannst Du wetten, dass Mannschaft X den ersten Try macht und das Match gewinnt. Oder Du setzt auf den ersten Try eines bestimmten Spielers plus Gesamtsieg seiner Mannschaft.

9. Zeitpunkt Rugby Wetten

Besonders beliebt bei den Rugby Wetten ist es, auf den Zeitpunkt zu setzen, zu dem ein bestimmtes Ereignis im Match eintrifft. So kannst Du zum Beispiel darauf wetten, ob es in den ersten fünf Minuten einen Try gibt oder nicht.

10. Live Rugby Wetten

Live Rugby Wetten finden sich natürlich ebenfalls bei einem Rugby Wettanbieter im Portfolio. Meist geht es hier um Rugby Wetten in den Bereichen Try-Scorer oder auf verschiedene Punktoptionen. Auch Handicaps, Restzeitwetten und Tipps auf Strafen im Spiel werden angeboten. Entscheidest Du Dich für eine Nullstandswette, werden nur die Punkte nach der Tippabgabe berechnet. Das heißt, Du steigst unabhängig vom Spielstand bei 0 : 0 ein. Nutze für Live Wetten unbedingt einen Rugby Wettanbieter, der Dir einen Livestream offeriert. Das sorgt nicht nur für ordentlich Action, sondern Du weißt genau, was gerade passiert und kannst entsprechend Deine Live Rugby Wetten abgeben.

11. Langzeit Rugby Wetten

Langzeit Rugby Wetten sind nicht ganz so üblich. Doch wichtige Rugby Wettanbieter haben diese Option natürlich im Angebot. Du kannst auf nationale und internationale Ligen wetten oder auf Turniere in der Rugby Union oder in der Rugby League. Die Königsklasse unter den Rugby Wetten sind diejenigen auf die Weltmeisterschaft und auf Six Nations, die Dir erlauben, auf den Gesamtsieger zu setzen. Die meisten Rugby Wettanbieter beschränken sich auf diese Optionen. Manchmal hast Du jedoch auch Glück und kannst Langzeit Rugby Wetten auf den besten Try-Scorer in einem Turnier setzen.

Die wichtigsten Events für Rugby Wetten

Es gibt etliche Turniere im nationalen und internationalen Bereich, die es Dir erlauben, Rugby Wetten zu platzieren. Highlight der Rugby Union ist das einmal im Jahr stattfindende Six Nations Turnier. Am Start sind die Nationalmannschaften von England, Schottland, Irland, Wales, Frankreich und Italien. Jeder spielt einmal gegen jeden. Alle vier Jahre findet die Rugby Weltmeisterschaft statt. 20 Nationen nehmen teil. Besonders erfolgreich waren Neuseeland und Südafrika, die jeweils drei Titel erspielten. Bis zur nächsten WM 2023 hast Du daher genügend Zeit, noch Rugby Wetten Experte zu werden.

Bist Du schon fit, kannst Du bereits bei einem Rugby Wettanbieter schauen, ob bereits Wetten auf den künftigen Champion angeboten werden. Genug Raum für Rugby Wetten bieten die nationalen Meisterschaften. Schau Dir einmal die Premiership in England der Rugby Union an und die Top 14 in Frankreich. Die Pro 14 ist eine internationale Meisterschaft mit Teilnehmern aus 14 Nationen. Super Rugby ist eine internationale Clubmeisterschaft mit Vereinen aus Australien, Südafrika, Japan, Argentinien und Australien. Rugby Wetten setzen kannst Du im European Rugby Champions Cup und im European Challenge Cup.

Willst Du noch mehr Rugby Wetten, suche nach Rugby Wettanbieter, die den Mitre 10 Cup in Neuseeland, den Currie Cup in Südafrika oder Super Rugby im Programm haben. Attraktiv für Dich könnten auch Rugby Wetten in der australischen National Rugby League sein oder die Super League, die sich auf die Teams auf der Nordhalbkugel konzentriert. Kaum ein Rugby Wettanbieter hat deutsche Teams aufgenommen, hier spielt sich alles noch im Amateurbereich ab.

Die besten Tipps für Rugby Wetten

Hier kommen die besten Tipps für Deine Rugby Wetten, von denen Du als Neuling, aber auch als Profi profitieren kannst:

  • 1. Beginne mit großen Turnieren: Die Rugby WM oder Six Nations sind ideal für Deine ersten Rugby Wetten, denn die Events werden medial begleitet, was es Dir erleichtert, Informationen zu sammeln.
  • 2. Klassische Rugby Wetten: Neulinge sollten sich auf die typischen Zwei- oder Drei-Wege-Wetten zu Beginn fokussieren. Bist Du fit in den Regeln, probieren Handicap oder Gewinnvorsprung Rugby Wetten aus.
  • 3. Mach Deine Hausaufgaben: Vor den Rugby Wetten gilt es Informationen aller Art zu sammeln. Lese Statistiken. vergleiche Teams und behalte immer den Tabellenstand im Auge! Gute Rugby Wettanbieter versorgen Dich mit Datenbanken.
  • 4. Strategien der Mannschaften studieren: Du hast einen großen Vorteil bei Rugby Wetten, wenn Du Strategien und Taktiken der Teams und Spieler studierst.
  • 5. Der Wetterbericht: Tatsächlich spielt bei Rugby Wetten das Wetter eine große Rolle. Regnet es, können die Spieler den Ball schwerer handeln, was zu weniger Gesamtpunkten führen kann.
  • 6. Handicap Rugby Wetten richtig setzen: Um Handicap Rugby Wetten zu platzieren, konzentriere Dich auf die nationalen Ligen. Denn hier sind die Teams selten gleich stark, was Dir Vorteile verschaffen kann.
  • 7. Der richtige Spieler für Try-Score: Ein Insidertipp für Rugby Wetten ist es, auf einen Flügelspieler bei dieser Wettvariante zu setzen. Denn die erzielen zu 70 % den ersten Try. Beachte, dass die Rugby Wettanbieter hier natürlich niedrigere Quoten ausschreiben.
  • 8. Keine Experimente: Dein Rugby Wettanbieter hat neue Turniere und Ligen im Angebot. Schön, doch solltest Du erst dann Rugby Wetten platzieren, wenn Du Dich mit der Liga oder Mannschaft schon auskennst.
  • 9. Bleib bei Deiner Strategie: Bei Rugby Wetten kannst Du mit kleinen Beträgen auf hohe Quoten setzen oder eben große Summen auf niedrige Quoten. Ob Außenseiterwette oder Favoritenwette – bleib bei Deiner Strategie. Risiken bei Rugby Wetten minimierst Du mit Favoritenwetten.
  • 10. Quoten boosten: Handicap Rugby Wetten können Dir helfen, Deine Quoten zu boosten. Gute Quoten auf Rugby Wetten gibt es ebenfalls in den Ligaspielen, der englischen Premiership, der Top 14 in Frankreich und bei den internationalen Clubturnieren.

Rugby Wetten – gute Quoten und viel Spannung

Es gibt viele gute Gründe, warum Du Dich nach einem Rugby Wettanbieter umschauen solltest. Denn die Quoten bei Rugby Wetten überzeugen. Wenn Du Dich gut in die Materie einarbeitest, kannst Du mit attraktiven Gewinnen rechnen. Für jeden Geschmack findest Du bei einem Rugby Wettanbieter die passenden Wetten. So kommt keine Langeweile auf. Natürlich kannst Du Dich auf Rugby Wetten spezialisieren, doch Du kannst die Spiele auch als Abwechslung zu anderen Sportwetten nutzen. Zudem ist im Rugby Kosmos immer etwas los – das garantiert Dir wirklich spannende Rugby Wetten!

Ähnliche Beiträge