Russ Brandon gibt Präsidentschaft der Buffalo Bills auf

Am Dienstagnachmittag hat Russ Brandon seine Position als Präsident von Pegula Sports und Entertainment niederlegt. Das Unternehmen ist unter anderem für das NFL Team Buffalo Bills verantwortlich. „Ich habe darüber nachgedacht, für einige Zeit aus meiner Rolle im Unternehmen auszuscheiden“, so Brandon in einer Mitteilung, die an verschiedene Nachrichtenagentur verschickt wurde. „Mein Ziel war es, als die Pegulas das Franchise kauften, mindestens 20 Jahre mit den Bills zu erreichen, das habe ich diesen November erreicht. Angesichts der Tatsache, dass wir uns jetzt an einem Wendepunkt in der Saison befinden und der Draft beendet ist, scheint es mit jetzt der richtige Zeitpunkt zu sein, meinen Rückzug zu verkünden.“

Foto: Buffalo Bills/Imago/Icon SMI

Brandon freut sich auf neue berufliche Herausforderungen

Er fügt hinzu: „So dankbar ich für die erstaunlichen Erfahrungen und die unglaublichen Menschen bin, ´mit denen ich in den vergangenen zwei Jahrzehnten arbeiten durfte, so gespannt bin ich auch auf die neuen, beruflichen Möglichkeiten, die nun vor mir liegen.“ Brandon kümmerte sich allerdings nicht nur um die Buffalo Bills, sondern auch um die Sabres und das Buffalo Bandits Indoor Lacrosse Team und die Rochester Americans, das American Hockey League der Sabres.

Terry und Kim Pegula wollen Arbeit fortsetzen

Terry und Kim Pegula haben ebenfalls eine Erklärung veröffentlicht: „Wir haben großes Vertrauen in das starke Führungsteam, das wir in den letzten Jahren in jeder dieser Sparten aufgebaut haben. Wir sind begeistert von der Ausrichtung unserer Teams, insbesondere nach den Ergebnissen des NFL Drafts und dem NHL Lotto. Unser Fokus bleibt darauf, dass wir Gewinner Teams zusammenstellen, sei es auf oder neben dem Spielfeld.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.