Skip to main content

Ryan Switzer wechselt von den Cowboys zu den Raiders

Die Cowboys haben den Wide Receiver Ryan Switzer zu den Raiders getradet, im Austausch für den Defensive Tackle Jihad Ward. Das Ganze resultiert aus einem Domino-Effekt, der am vergangenen Samstag seinen Anfang nahm, als Tavon Austin, ein ehemaliger Erstrundenpick, als Veteran Receiver von den Raiders verpflichtet wurde. Austin gilt ebenfalls als Return Spezialist. Switzer, der ein solides Jahr als Rookie hinter sich hat, speziell als Returner, wird sich dem ehemaligen Special Teams Coach Rich Bisaccia in Oakland anschließen, die bereits Kyle Wilber und Keith Smith in dieser Offseason verpflichtet haben.

Foto: Ryan Switzer/Imago/ZUMA Press

Cowboys haben auch im Draft zugeschlagen

Als Receiver fing Switzer vier Pässe für insgesamt 32 Yards, führte die Mannschaft aber sowohl in Punt- als auch in Kickoff-Returns, einschließlich eines Punt-Return für einen Touchdown gegen Washington. Trotz des Weggangs von Switzer haben die Cowboys noch immer einen sehr überfüllten Innenraum, vor allem mit Cole Beasley und jetzt Austin. Die Cowboys holten im Draft in der sechsten Runde Cedrick Wilson von Boise State am Samstag und pickten zuvor Michael Gallup in der dritten Runde am Freitag zuvor.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere