San Francisco 49ers – Green Bay Packers Wett Tipp & Quoten Boost

Die Green Bay Packers treffen am Sonntagabend das zweite Mal in dieser Saison auf die San Francisco 49ers. Der große Unterschied bei diesem Aufeinandertreffen ist, dass dieses Mal die Einsätze um einiges höher sind. Der Gewinner dieser Partie sichert sich nämlich den Einzug in den Super Bowl 2020, welcher in Miami stattfindet. Beide Mannschaften treffen nun zum neunundsechzigsten Mal aufeinander. Die letzte Begegnung, welche in dieser Regular Season stattgefunden hat, konnte klar von den San Francisco 49ers entschieden werden. Sie besiegten die Green Bay Packers mit 37 zu 8 Punkten. Unter anderem deshalb werden die San Francisco 49ers auch von vielen als klarer Favorit in diesem Spiel gesehen. Wir sehen dies ebenfalls so. Auf die genauen Gründe für diesen Tipp werden wir nun weiter eingehen. Des Weiteren bekommst du unten einen Wett Tipp mit den besten Wettquoten zum Spiel geboten. Zunächst noch eine sehr gute Sportwetten Bonus Aktion für das Spiel San Francisco 49ers gegen Green Bay Packers.

Quote 33.00 für Sieg der San Francisco 49ers oder 250€ Wettbonus

Beim Wettanbieter Betway gibt es für das Spiel San Francisco 49ers gegen Green Bay Packers einen Quoten Boost oder einen Sportwetten Bonus in höhe von bis zu 250 Euro. Für einen Sieg der San Francisco 49ers erhaltet ihr beim Quoten Boost eine Wettquote von 33.00. Der maximale Einsatz hierbei beträgt 1 Euro, ihr könnt also mit 1 Euro Einsatz 31 Euro gewinnen wenn die 49ers das Spiel gegen die Green Bay Packers gewinnen. Wir finden, dass dies gerade für Sportwetten Anfänger eine sehr gelungen Aktion ist.

Quote 33.00 für Sieg der San Francisco 49ers

Für die Quoten Boost Aktion für das Spiel San Francisco gegen Green Bay Packers gelten folgende Bedingungen:

  • Wie beanspruche ich dieses Angebot?  Platziere eine Wette (Money Line) auf den Sieg der San Francisco 49ers über die Green Bay Packers (normale Quote). 
  • Welcher Einsatz gilt?  Mindesteinsatz 1€. Der maximal geltende Einsatz für das Angebot ist 1€. Darüber hinaus gehende Einsätze werden mit der normalen Quote verrechnet.
  • Wann erfolgt die Gutschrift?  Die Gutschrift erfolgt innerhalb von 24 Stunden nach Wettauswertung.
  • Welche Wetten gelten?  Einzelwetten auf den Sieg der San Francisco 49ers über die Green Bay Packers (Money Line) im Spiel am Montag, 20.01.2020, um 00:40 Uhr MEZ.
  • Wie erfolgt die Gutschrift?
  • Orignal Wette: Gewinnen die San Francisco 49ers das Spiel, wird deine Wette basierend auf der normalen Quote ausgewertet und die Auszahlung erfolgt in bar.Original Wette: 2.00 * 10€ = 20€ Bargeld
  • Freiwette: Der Wert der Freiwette berechnet sich aus der Differenz der verbesserten Quote (33.00) und der Quote deiner originalen Wette (normale Quote).Berechnung der Freiwette: 33.00 – 2.00 = 31.00

Alternativ gibt es über uns noch einen exklusiven Sportwetten Bonus bei Betway. Anstelle des normalen Betway Sportwetten Bonus in Höhe von 100% bis zu 150 Euro erhaltet ihr bei uns einen 100% Sportwetten Bonus bis zu 250€. Es kann nur eine der beiden Aktionen genutzt werden, entweder der Quoten Boost oder eben der Sportwetten Bonus. Das Angebot kann demnach nicht kombiniert werden. Die exakten Sportwetten Bonus Bedingungen für den 250 Euro Bonus könnt ihr auf der Webseite von Betway einsehen. Hier gelangt ihr zum 250 Euro Sportwetten Bonus:

[fcrp_feat_sc sc_id=“4311″]

Nun geht es weiter mit der Prognose sowie unserem Wett Tipp für das NFL Playoff Halbfinalspiel der San Francisco 49ers gegen Green Bay Packers.

Das Spiel zwischen den Packers und den 49ers wird an der Line of Scrimmage gewonnen

Der wiederbelebte 49ers Pass Rush wird auch in diesem Spiel wieder eine entscheidende Rolle spielen. Nick Bosa (11 Sacks), Erik Armstead (11 Sacks), DeForest Buckner (8.5 Sacks) und Dee Ford (7.5 Sacks) haben den Minnesota Vikings und dem Quarterback Kirk Cousins am vergangenen Wochenende das Leben schwer gemacht. Cousins wurde nicht nur sechs Mal gesackt, sondern auch unzähliger Male zu Boden geworfen, was am Ende auch am Ergebnis sichtbar war. Eine solche Glanzleistung ist, trotz der relativ starken Green Bay Packers Offensive Line, auch an diesem Wochenende zu erwarten. Dies liegt daran, dass Rogers in ihrem ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison ebenfalls unter immensem Druck gestanden hat. Er wurde insgesamt fünf Mal gesackt und musste zehn Hits einstecken. Das Ganze spiegelte sich auch im Ergebnis wieder, da die Green Bay Packers nur lächerliche acht Punkte erzielen konnten.

Durch diesen beachtlichen Pass Rush werden die Packers dazu gezwungen, auf kurze Pässe und Screens auf die Runningbacks zu setzen. Falls sie dies in ihrem Gameplan nicht äußerst gut umsetzen können, werden sie offensiv immense Probleme bekommen. Dies liegt vor allem daran, dass es so gut wie keine andere Möglichkeiten gibt um den Pass Rush der San Francisco 49ers zu stoppen.

Kommen wir nun zum Green Bay Packers Pass Rush, welcher zwar auch sehr stark, aber bei Weitem nicht so gut spielt wie das Gegenstück der 49ers. hier fallen vor allem zwei Namen auf: Preston und Za'Darius Smith. Sie kommen zusammen für den Großteil der Green Bay Packers Sacks auf. Die beiden Outside Linebacker konnten in dieser Saison zusammen 29.5 Sacks einfahren. Auch gegen Jimmy Garoppolo konnten sie zwei Sacks erzielen. Man kann also auch hier mit starkem Druck rechnen, welcher wohl zum größten Teil von der unglaublich starken San Francisco 49ers Offensive Line abgewehrt wird. Hier haben also die San Francisco 49ers den klaren Vorteil gegenüber den Green Bay Packers.

Die Matchups der Receiver

Davante Adams war der einzige Lichtblick für die Packers Offense im Regular Season Spiel gegen San Francisco, da er den einzigen Touchdown für Green Bay in der Niederlage erzielen konnte. Doch seine 43 Yards auf sieben Catches gegen die starken 49ers Defensive Backs lassen noch zu wünschen übrig. Dies liegt vor allem daran, dass Adams gegen den vielleicht besten Corner in der NFL (Richard Sherman) spielen muss. Auch in diesem Spiel sollte man also nicht allzu viel vom Green Bay Packers Wide Receiver erwarten.

Gegen Sherman konnte Adams auf sechzehn Routen nur einen Pass für sieben Yards fangen. Noch interessanter ist Rodgers Karrierebilanz gegen Sherman. Rodgers hat gegen Sherman 11 von 17 Pässen für 107 Yards keinen Touchdown und eine Interception angebracht, was nicht sonderlich gut ist.

Jimmy Garoppolos Lieblings-Receiver ist ohne Frage George Kittle. Kittle konnte bei den 49ers in der Regular Season, trotz verletzungsbedingter Ausfälle, sowohl die meisten Matches, als auch die meisten Receiving Yards (1053) erzielen. Ein Spiel, das er nichtverpasst hat, war das Match vom 24. November gegen die Packers. Kittle dominierte in diesem Spiel, da er mit seinen sechs Catches insgesamt 129 Yards und einen Touchdown erzielen konnte.