Der Bitcoin wird immer beliebter. Nun wollen auch einige NFL-Stars in die Kryptowährung investieren. Gleich mehrere Spieler möchten ihr gesamtes Gehalt für das anstehende Jahr in Bitcoin ausbezahlt bekommen. Zu diesen Spielern gehört auch der Tight End Sean Culkin. Culkin wollte sein gesamtes Gehalt, dass er von den Chiefs erhalten hätte, in Bitcoin auszahlen lassen. Da er nun von den Kansas City Chiefs entlassen wurde, muss er ein anderes Team suchen, das ihm seinen Wunsch erfüllt.

Sean Culkin: “Bitcoin ist die Zukunft des Finanzwesens”

Culkin kündigte bereits vor dem Draft an, dass er sein gesamtes Gehalt für die anstehende Saison in Bitcoin investieren möchte. Nachfolgend zeigen wir dir ein Statement, dass er zu dieser Situation veröffentlicht hat:

“Der Bitcoin ist die Zukunft des Finanzwesens. Ich möchte beweisen, dass ich wirklich daran glaube. Ich werde mein gesamtes Gehalt von der anstehenden Saison in Bitcoin umwandeln.”

Sean Culkin
IMAGO / ZUMA Wire

Kansas City Chiefs entlassen Culkin nach nur drei Monaten

Obwohl Culkin erst im Februar verpflichtet wurde, haben die Chiefs den Tight End am Montag entlassen. Dass Culkin entlassen wurde, ist jedoch keinesfalls überraschend, da die Kansas City Chiefs vor kurzem mehrere neue Tight Ends verpflichtet haben. Die Chiefs verpflichteten nämlich Blake Bell (Free Agency) und Noah Gray (NFL Draft). Nach der Entlassung von Culkin können die Chiefs noch immer auf insgesamt fünf Tight Ends zurückgreifen: All-Pro Travis Kelce, Blake Bell, Noah Gray, Nick Keizer und Evan Baylis.

Culkin verbrachte die ersten drei Jahre seiner Karriere bei den Los Angeles Chargers und wechselte im Jahr 2020 zu den Baltimore Ravens, bei denen er hauptsächlich als Practise Squad-Spieler tätig war. Nachdem sein Vertrag bei den Baltimore Ravens auslief, wechselte Culkin zu den Kansas City Chiefs. Dort strebte er vor seiner Entlassung eine Rolle als Backup-Tight End an.

Sean Culkin wurde während seiner Karriere hauptsächlich als Blocking-Tight End und Special Teamer eingesetzt. Der Tight End konnte allerdings auch zwei Receptions und 36 Receiving Yards verbuchen.