Steven Nelson möchte keine überstürzte Entscheidung treffen

Der erfahrene Cornerback Steven Nelson wurde vor über einem Monat von den Pittsburgh Steelers entlassen, nachdem er das Team darum gebeten hatte. Dass Nelson bis jetzt noch kein neues Zuhause gefunden hat, liegt keinesfalls an mangelndem Interesse. Mehreren Berichten zufolge haben sich nämlich mindestens 14 Teams bei Steven Nelson gemeldet. Zu diesen Teams gehören unter anderem auch die Chicago Bears, die Buffalo Bills und die Philadelphia Eagles. Nelson hat also eine relativ große Auswahl an interessanten und vielversprechenden Angeboten.

Steven Nelson möchte keine voreilige Entscheidung treffen

Nelson möchte derzeit anscheinend keine überstürzte Entscheidung treffen. In einem Interview sagte der Cornerback nämlich, dass er geduldig auf die richtige Gelegenheit warte. Nelson wartet also höchstwahrscheinlich auf ein besseres Vertragsangebot mit einem höheren Gehalt. Wir gehen davon aus, dass er in den kommenden Wochen ein passendes Team finden wird. Dies liegt daran, dass es unglaublich viele Interessenten gibt. Zu den Interessenten gehören neben den Bills, den Bears und den Eagles beispielsweise auch noch die Cincinnati Bengals und die Houston Texans. Die Anzahl der Angebote, die für Nelson in Frage kommen, dürfte sich bis zu den Trainingscamps im Sommer verringern.

Steven Nelson
IMAGO / Icon SMI

So sah die Karriere des Defensive Backs bisher aus

Steven Nelson wurde von den Kansas City Chiefs im NFL Draft des Jahres 2015 verpflichtet (dritte Runde). Nachdem er im Jahr 2018 vier Interceptions (Karriere-Bestwert) verzeichnete, unterschrieb er einen Dreijahresvertrag mit den Pittsburgh Steelers. Das Gesamtvolumen des Vertrages betrug 22.5 Millionen USD. Nelson spielte in Pittsburgh bekanntlich an der Seite von Joe Haden. Bevor er die Entlassung beantragte, wurde spekuliert, dass Nelson möglicherweise entlassen werden könnte, um Cap Space einzusparen.

Wann wird Nelson einen neuen Vertrag unterschreiben?

Nelson wird nun nach einem Team suchen, das seine Gehaltswünsche erfüllen kann. Dabei wird er sich wahrscheinlich auch ausreichend Zeit lassen, damit er den idealen Vertrag unterschreiben kann. Wir gehen davon aus, dass Nelson bis zum Start der Trainingscamps ein passendes Team finden wird.

Wer sich noch nicht mit American Football oder der NFL auskennt, wird auf Football.de natürlich ebenfalls fündig. In unserem detaillierten Beitrag über die American Football Regeln, findest du nämlich alle Informationen, die du benötigst.