Nun, da wir dem Super Bowl LV immer näherkommen, werden die täglichen Verletzungsberichte immer wichtiger. Sowohl bei den Kansas City Chiefs als auch bei den Tampa Bay Buccaneers gibt es einige Schlüsselspieler, die am Sonntag mit den verschiedensten Beschwerden zu kämpfen haben, werden. Einige Beispiele dafür sind Antonio Brown, Jordan Whitehead und Sammy Watkins. Ein Spieler, der momentan mit einer Knöchelverletzung zu kämpfen hat, hat jedoch bereits garantiert, dass er im Super Bowl auflaufen wird.

Am Mittwoch gab Antoine Winfield Jr., der Starting-Safety der Tampa Bay Buccaneers, in einer Videokonferenz, die nach dem Training stattfand, bekannt, dass es ihm gut ginge, weshalb einer Rückkehr für den kommenden Super Bowl wohl nichts im Wege steht. “Mein Knöchel fühlt sich sehr gut an. Ich werde am Sonntag definitiv spielen”, sagte Winfield Jr. dazu in dem Online-Interview.

Antoine Winfield Jr. fehlte bereits im Spiel gegen die Packers

Winfield verpasste aufgrund seiner Knöchelverletzung, die er sich im Training zugezogen hatte, bereits das NFC Championship Game gegen die Green Bay Packers. Anscheinend hat er die zwei Wochen Pause aber durchaus sinnvoll genutzt, da er jetzt laut eigener Aussage fit für den anstehenden Super Bowl ist. Dies ist in Bezug auf den Super Bowl besonders wichtig, da man nun sicher sein kann, dass den Tampa Bay Buccaneers mindestens ein Starting-Safety zur Verfügung stehen wird. Jordan Whitehead, ihr anderer Starting-Safety, verletzte sich nämlich im Spiel gegen die Packers an der Schulter. Ob er im kommenden Super Bowl spielen kann, ist derzeit eher fraglich. Im Injury-Report der vergangenen Woche wurde Winfield Jr. als fraglich aufgeführt, während eine Rückkehr von Whitehead als zweifelhaft eingestuft wurde.

Antoine Winfield Jr.
IMAGO / ZUMA Wire

Deshalb spielt seine Rückkehr im Super Bowl eine große Rolle

Winfield Jr. war in diesem Jahr einer der vielen Stars der Tampa Bay Buccaneers-Defense. Nachdem er mit dem 45. Draft Pick ausgewählt wurde, konnte sich Winfield Jr. sofort als Stammspieler etablieren. Während der Regular Season konnte der Rookie insgesamt 94 Tackles, sechs abgewehrte Pässe, drei Sacks und eine Interception verbuchen. Der Rookie-Safety konnte aber auch in den Playoffs durchaus überzeugen. In seinen ersten beiden Playoff-Spielen, gegen das Washington Football Team und die New Orleans Saints, konnte er nämlich ebenfalls sehr souveräne 12 Tackles, zwei Tackles for Loss und einen Forced Fumble verbuchen.

Tampa Bay Buccaneers sind auf Defensive Backs angewiesen

Besonders die Defensive Backs der Tampa Bay Buccaneers werden im Super Bowl LV gegen die Kansas City Chiefs eine sehr große Rolle spielen, da sie hier dafür verantwortlich sein werden, Spieler wie Tyreek Hill und Travis Kelce zu stoppen. Das dynamische Duo kam in in ihrem ersten Aufeinandertreffen in Woche 12 auf insgesamt 21 Catches für 351 Yards und drei Touchdowns, wobei auch Winfield Jr. mit nur acht Tackles nicht wirklich überzeugen konnte. Die Buccaneers verloren das erste Aufeinandertreffen übrigens mit 27:24, weshalb eine starke Defensivleistung in diesem Spiel absolut unabdingbar sein wird, wenn die Tampa Bay Buccaneers siegreich hervorgehen möchten.