Skip to main content

Tampa Bays Quarterback Winston für drei Spiele gesperrt

Die NFL-Offiziellen sprachen gestern die zu erwartende Sanktion gegen das Fehlverhalten des hochtalentierten Tampa Bay-Spielers Jameis Winston (24) aus. Da weder der Klub, noch der Spieler Einspruch gegen die Entscheidung einzulegen gedenken, werden die Buccaneers in den ersten drei Saisonspielen auf ihren ersten Quarterback verzichten müssen.

MeToo- Debatte erreicht die NFL

Der Grund für Winstons Zwangspause geht auf einen Vorfall im März 2016 zurück. Der Quarterback weilte damals in Scottsdale, Arizona und hatte das Angebot des Fahrdienstleisters Uber in Anspruch genommen. Später wurden Vorwürfe laut, wonach er sich der Fahrerin auf “unangemessene Weise sexuell genähert” haben soll. Weitere Details sind bis heute nicht an die Öffentlichkeit gelangt, da seinerzeit keine Anzeige erstattet wurde, was darauf schließen lässt, dass der Vorfall eher auf einem Missverständnis beruhte oder außergerichtlich abgehandelt wurde. Dennoch sahen sich die NFL-Offiziellen gezwungen, eine eigene Untersuchung in die Wege zu leiten, da die Affäre noch einmal eine neue Dimension erlangte, als sie im letzten November im Zuge der MeToo-Debatte von der Presse aufgegriffen wurde.

Foto: Jameis Winston/Imago/Icon SMI

“Ich bemühe mich, in Zukunft ein besserer Mensch und Spieler zu werden”

Im Laufe der Untersuchungen, gelangte der Ligavorstand zu der Erkenntnis, dass Winston gegen den Verhaltenskodex der NFL verstoßen hatte. Folgerichtig wurde er nun vom 1. bis zum 25. September vom Spielbetrieb ausgeschlossen, weshalb die Bucs für die Begegnungen mit den Saints, den Eagles und den Steelers auf einen der Ersatzquarterbacks Ryan Fitzpatrick (35) oder Ryan Griffin (28) zurückgreifen müssen. Darüber hinaus wurde Winston von der NFL-Leitung die Anweisung auferlegt, entsprechende therapeutische Hilfe anzunehmen. Obwohl die Suspendierung erst gestern ausgesprochen wurde, ist sie bereits als rechtsgültig anzusehen, da der Klub mit den Ansichten der Liga übereinstimmt: “All unsere Klubmitglieder sind von der Sinnhaftigkeit der moralischen Verhaltensrichtlinien der NFL überzeugt. Wir sind von Jameis Verhalten enttäuscht und akzeptieren die Entscheidung der Kommission.”

Jameis Winston weiß um mildes Strafmaß

Winston selbst scheint durchaus bewusst zu sein, dass die Sanktionen auch härter hätten ausfallen können und veröffentlichte ein Statement, in dem er Bezug auf seine überwundene Alkoholabhängigkeit nahm, sich bei den Fans sowie der Fahrerin entschuldigte und darüber hinaus versprach, “…die Spielpause als Chance zu verstehen, mein Fehlverhalten zu überdenken und so einen Vorteil aus diesem Prozess zu ziehen. So möchte ich nach vorne sehen und bemühe mich jeden Tag, einen besserer Mensch, Mitspieler und Anführer zu werden.”

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere