Der Tennessee Titans Wide Receiver A.J. Brown überraschte am Dienstagabend einige NFL Fans, als in einem Live-Stream auf Instagram auf einem Krankenhausbett zu sehen war. Brown sagte, dass er an beiden Knien operiert worden sei. Zudem habe er während der kompletten Saison mit diesen Verletzungen gespielt. Kurz nach Browns Ankündigung bestätigte Mike Garafolo von NFL Network die Operation und berichtete, dass Brown eine Kniearthroskopie an beiden Knien durchführen ließ. Er wird sich laut einigen Berichten zufolge nun einige Wochen ausruhen müssen. Laut Mike Garafolo sollte ihn dies für kommenden Saison jedoch nicht beeinträchtigen.

“Man sagte mir zuvor bereits schon in Woche 2, dass ich für diese Saison ausfallen werde”, sagte Brown auf Instagram-Live. “Ich habe das ganze Jahr über gespielt. Und ich wurde sogar zum Pro Bowl gewählt. Ich wusste nicht genau, wie ich es machen sollte, aber ich habe es letztendlich geschafft.”

A.J. Brown liefert trotz Beschwerden ab

Wie Brown bereits erwähnte, hatte dieser während der vergangenen Saison einige Probleme mit Verletzungen, die ihn aber nicht davon abhielten, seine erste Pro Bowl-Nominierung zu erhalten. In 14 Spielen fing er 70 Pässe für 1.075 Yards und 11 Touchdowns. Bereits im ersten Spiel der Saison zog sich Brown eine Knochenprellung zu, die dazu führte, dass er einige Spiele am Anfang der Saison aussetzen musste. Dennoch konnte Brown das Jahr erfolgreich zu Ende bringen. Brown konnte sogar im Wild Card-Match der Tennessee Titans überzeugen. Gegen die Baltimore Ravens fing er ganze sechs Pässe für 83 Yards und einen Touchdown. Es ist ziemlich beeindruckend, dass Brown trotz seiner Knieprobleme, eine weitere erfolgreiche Saison abliefern konnte.

Tennessee Titans Receiver A.J. Brown
imago images / ZUMA Wire

Starke Rookie-Saison für die Tennessee Titans

Die Tennessee Titans verpflichteten Brown in der zweiten Runde des NFL Drafts der Saison 2018/19. Er entwickelte sich sofort zu einem Top-Receiver und fing bereits in seiner Rookie-Saison 52 Pässe für 1.051 Yards und acht Touchdowns. Damit war Brown der einzige Spieler, der während der Super Bowl-Ära in seiner Rookie-Saison mehr als 1.000 Receiving-Yards und mehr als 20 Yards per Reception verbuchen konnte.

Wenn du mehr über American Football erfahren willst, helfen wir dir auf Football.de ebenfalls weiter. Hier findest du einen detaillierten Beitrag, der dir neben den verschiedenen Positionen, auch die American Football Regeln nahebringt.