Top-Ten Free Agents

Der aktuelle Free Agent Tre Boston.

Zurzeit sind viele Free Agents verfügbar, die normalerweise in kürzester Zeit ein neues Team finden würden. Deshalb wird sich das ein oder andere Team noch einen Spieler sichern, für den man in normalen Verhältnissen einige Spieler oder sogar Draft-Picks hergeben müsste. Deshalb zeigen wir dir unsere Top Zehn Free Agents.

Top Zehn Free Agents:

Der aktuelle Free Agent Tre Boston.
imago/ZUMA Press

Platz 10: Colin Kapernick, Quarterback

Unser Platz zehn ist der ehemalige 49ers Quarterback Colin Kapernick. Kapernick konnte bei San Francisco zwar durchaus überzeugen, aber seine Proteste neben und auf dem Platz sorgten für seine überraschende Entlassen. Für uns ist es eine riesige Überraschung, dass Kapernick nach einem Jahr immer noch kein Team gefunden hat. Wir glauben aber, dass er in näherer Zukunft ein Team finden wird, da einige Teams noch einen guten Backup oder gar einen Starter Brauchen. Kapernick ist aber nur auf Platz zehn, da ihm wegen der letzten verpassten Saison einfach die Routine fehlt.

Platz 9: Bashaud Breeman, Cornerback

Auf unserem Platz neun steht ein nicht für alle bekannter Name. Dies liegt aber nicht an Breemans fehlendem Talent, sondern vielmehr daran, dass er die Nummer zwei hinter dem Star-Conerback Josh Norman ist. Breeman ist zwar kein Star, aber er ist ein überaus talentierter Spieler, der sogar schon bei den Panthers im Gespräch war.

Platz 8: Navorro Bowman, Middle-Linebacker

Bowman konnte in der letzten Saison bei Oakland überzeugen, trotzdem wurden die Raiders und Bowman sich bei den Vertragsverhandlungen nicht Einig, weshalb der 29 Jährige nun auf der Suche nach einem neuen Team ist. Er konnte bei Oakland insgesamt 89 Tackle, 1.5 Sacks und eine Interception erzielen, wenn man sich den Rest der Raiders Defense in der vergangenen Saison ansieht, bemerkt man, dass diese Werte überaus gut sind, weshalb davon auszugehen ist, dass Bowman bald ein Team für die nächste Saison finden wird.

Platz 7: Kenny Vaccaro, Safety

Vaccaro konnte in New Orleans nie sein volles Potenzial nutzen, dies liegt daran, dass das System von den Saints nicht an einen Safety-Linebacker Hybrid angepasst ist. Ein weiterer Grund dafür sind die schlechten Einsatzzeiten, die Vaccaro in New Orleans sehen musste. Er konnte aber immerhin 1.5 Sacks, 3 Interceptions und 60 Tackles erzielen, was im Hinbezug auf die schlechten Einsatzzeiten sehr gute Werte sind.

Platz 6: Demarco Murray, Runningback

Dass Murray sich mit den Titans trennt, war vergangene Saison eigentlich nicht zu erwarten, da sowohl Murray als auch die Titans während der Saison glücklich schienen. Trotzdem konnten beide Seiten keine vernünftige Lösung für die Vertragssituation von Murray finden, weshalb er nun auf der liste der Spieler steht, die momentan noch ohne Team für die nächste Saison auskommen müssen. Murray ist aber immer noch einer der besten Runningbacks, dazu kommt noch, dass einige Teams keinen Runningback haben, der gut genug ist um nächste Saison von Anfang an zu starten. Deshalb wäre es nicht abwegig, wenn Murray in naher Zukunft ein Team findet, bei dem er den Rest seiner Karriere verbringen kann.

Platz 5: Jonathan Hankins, Defensive End

Jonathan Hankins war letzte Saison in der 4-3 Defense der Colts gesetzt, dies liegt vor allem an seiner Fähigkeit, die Läufe der Gegner ohne jegliche Probleme zu unterbinden. Hankins ist für jedes Team, dass einen guten Run-Stopper braucht der ideale Mann. Dies liegt nicht nur an seinem talent beim Run-Stoppen, sondern auch an seinem überaus starken Körper, Jonathan wiegt nämlich stattliche 147 Kilogramm, dies ist selbst für einen Defensive End eine beachtliche Summe.

Platz 4: Dominique Rodgers-Cromartie, Cornerback

Rodgers-Cromartie wurde nach einigen strittigen Wochen letztendlich von den New York Giants entlassen. Trotz seiner Eskapaden ist Rodgers-Cromartie immer nich ein Grundsolider Cornerback. Wir glauben, dass er ein Team finden wird, obwohl er keine gute letzte Saison hatte und schon 31 Jahre alt ist, da er ein Veteran ist, der einiges an Erfahrung und Skill mit sich bringt. Solche Spieler sind für viele Teams die idealen Verpflichtungen, da man so einen guten Spieler mit viel Erfahrung verpflichten kann, der auch relativ Preiswert ist. Dies ist im Hinbezug auf  den Salary-Cap eine durchaus clevere Entscheidung.

Platz 3: Dez Bryant, Wide Receiver

Dass Dez Bryant noch kein Team gefunden hat, ist eine ziemlich große Überraschung. Der Grund dafür wird wohl das Verlassen der Cowboys vergangene Saison sein, da Bryant die Cowboys nach einem streit mit dem Besitzer und dem Coach der Cowboys verlassen hat. Dennoch wird sich ein Team für Bryant finden, da er mit dem richtigen Quarterback ohne Probleme ein Top-Ten Receiver sein kann, wodurch er für einige Teams mit Problemen auf der Receiver-Position die ideale Verpflichtung ist.

Platz 2: Eric Reid; Safety

Reid ist zwar oft von Verletzungen geplagt, aber wenn er es schafft fit zu werden, ist er ein mehr als guter Safety, der mit Sicherheit eine Erweiterung für das Team sein kann, das ihn verpflichtet. Reid hatte nämlich einige gute Saisons in der Vergangenheit, aber es stellt sich nun die Frage, ob Reid es schafft die nächste Saison fit zu bleiben, weshalb sich die Team-Suche für Reid sehr schwer gestalten wird.

Bevor wir dir unseren Platz Eins zeigen, wollen wir dir einige Spieler nennen, die es nur knapp nicht auf diese Liste geschafft haben. Diese Spieler sind Adrian Peterson, Derrick Johnson, Erik Decker und Tyvon Branch.

Platz 1: Tre Boston, Safety

Unser Platz eins ist wohl für einige eine Überraschung, aber Tre Boston ist ein sehr junger und vor allem talentierter Safety. Boston konnte letzte Saison 5 Interceptions und 79 Tackles erzielen, was ein überaus starker Wert ist. Auch die Saisons davor konnte Boston überzeugen, weshalb es nur eine Frage der Zeit ist, bis Boston ein Team für die nächste Saison findet. Es ist auf jeden Fall klar, dass Boston eine riesige Erweiterung für das Team sein kann, welches ihn verpflichtet.

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.