Die Toronto Raptors treffen heute Nacht zum dritten Mal während dieser NBA-Saison auf die Milwaukee Bucks. Beide Teams trafen erst am vergangenen Spieltag aufeinander, wobei die Toronto Raptors mit einem Ergebnis von 124-113 siegreich hervorgingen. Dieser Sieg war für die Raptors durchaus wichtig, da sie so eine zwei Spiele andauernde Niederlagenserie beenden konnten. Da sie nun eine Bilanz von 13-15 besitzen, stehen die Raptors sogar wieder auf einem Playoff-Platz, den sie mit einer Niederlage aber auch der schnell wieder verlieren können. Auf der anderen Seite stehen die Milwaukee Bucks, die mit einer Bilanz von 16-12 durchaus locker auf einem Playoff-Spot stehen. Dennoch ist diese Partie auch für die Milwaukee Bucks von besonderer Wichtigkeit. Dies liegt vor allem daran, dass die Bucks nun vier Spiele in Folge verloren haben und deshalb dringend einen Sieg brauchen, um ihre derzeitige Talfahrt zu beenden.

Toronto Raptors überzeugen nach Niederlagenserie

Dank ihrem vergangenen Sieg gegen die Milwaukee Bucks, sollten die Toronto Raptors mit ausreichend Schwung in die kommende Partie gehen. Der Sieg brachte das Team zurück in die Spur, wobei es zudem bemerkenswert ist, dass alle ihre Starter zweistellig punkten konnten. Die Bucks wurden im letzten Vierteil sozusagen einfach überrannt. Ihre Starter kamen insgesamt auf 98 Punkte, weshalb man von einer überaus starken Gesamtleistung des Teams reden kann. Selbst eine unglaubliche Leistung von Giannis Antetokounmpo konnte die Bucks hierbei nicht stoppen.

Zwei Spieler, die bei dem dringend notwendigen Sieg der Raptors besonders überzeugen konnten, waren dabei Pascal Siakam (23 Punkte) und Kyle Lowry (18 Punkte).

Schlüsselspieler – Fred VanVleet

Fred VanVleet hat in dieser Saison zwar bereits 571 Punkte erzielt, aber seine 33-Punkte-Leistung im vergangenen Spiel erinnerte uns erneut daran, wie gut er eigentlich wirklich ist. Der Guard traf gegen die Bucks 12 seiner 22 Würfe, wobei er besonders in den wichtigen Momenten des Spiels absolut überzeugen konnte.

IMAGO / ZUMA Wire

Fred VanVelet kommt in dieser Saison insgesamt durchschnittlich auf souveräne 20.1 Punkte und 6.6 Assists. Es wird also spannend zu sehen, wie erst sich heute Nacht im zweiten Spiel gegen die Bucks schlagen wird.

Mögliche Toronto Raptors Startaufstellung

PG Fred VanVleet, SG Norman Powell, SF OG Anunoby, PF Pascal Siakam, C Aron Baynes.

Milwaukee Bucks setzen Talfahrt auch gegen Toronto fort

Die Milwaukee Bucks müssen unbedingt herausfinden, wo ihr defensives Problem der vergangenen Spiele liegt. Sie haben nun nämlich in drei ihrer letzten fünf Spiele mehr als 120 Punkte zugelassen. Wir schätzen, dass man hier größtenteils den plötzlichen Ausfall von Jrue Holiday verantwortlich machen kann. Den Bucks fehlt momentan also einer ihrer wichtigsten Defensivspieler. Dennoch muss sich das Team zusammenreißen und eine andere Lösung finden, bis Holiday wieder einsatzbereit ist.

Zudem kann man sagen, dass bei den Bucks derzeit kein einziger Spieler außer Giannis Antetokounmpo wirklich überzeugen kann. Einer der Spieler, die derzeit nicht wirklich abliefern können, ist beispielsweise Khris Middleton. Middleton erzielte im vergangenen Spiel nämlich nur 11 Punkte, wobei er in den letzten acht Minuten des Spiels nur mickrige vier Wurfversuche abgab.

Giannis Antetokounmpo kann dennoch immer wieder überzeugen

Obwohl er im vergangenen Spiel 34 Punkte erzielte und zehn Rebounds verbuchen konnte, reichten die Leistungen von Giannis Antetokounmpo nicht aus, um die Milwaukee Bucks zu einem Sieg zu führen. Der zweimalige MVP hat für sein Team unglaubliche Leistungen erbracht, wurde aber von seinen Mitspielern regelrecht im Stich gelassen.

Aufgrund der COVID-19-Protokolle der NBA, wird der Bucks Starteng-Point Guard Jrue Holiday bis auf weiteres ausfallen, weshalb Giannis das Team nun alleine auf seinen Schultern tragen muss.

Mögliche Milwaukee Bucks Startaufstellung

PG Bryn Forbes, SG Donte DiVincenzo, SF Khris Middleton, PF Giannis Antetokounmpo, C Brook Lopez.

NBA Wettquoten und Tipp: Toronto Raptors – Milwaukee Bucks

Wer auf einen Sieg der Milwaukee Bucks setzen möchte, sollte sich dies vorher sehr genau überlegen. Warum dies so ist sollte klar sein. Wer auf die aktuelle Form der Bucks achtet und dabei zusätzlich in Betracht zieht, dass Jrue Holiday bis auf weiteres ausfallen wird, merkt, dass eine Siegwette auf die Bucks durchaus unsicher ist. Dazu kommt nun auch noch eine relativ schlechte Quote von durchschnittlich 1.40. Es sollte also klar sein, warum eine NBA Wette hier vermieden werden sollte. Wir empfehlen Ihnen stattdessen, mit einem niedrigeren Einsatz, auf einen Sieg der Toronto Raptors zu setzen. Die beste NBA Wettquote dafür finden Sie derzeit bei dem Sportwetten-Anbieter 888sport (3.20). Als Neukunde kann man sich bei 888sport, neben der tollen Wettquote, zusätzlich auch noch einen tollen Sportwetten Bonus für seine NBA Wetten sichern. 

Wer eine etwas sicherere Wette abschließen möchte, ohne dabei auf eine lohnenswerte NBA Wettquote zu verzichten, sollte eine Handicap Wette in Betracht ziehen. Wir empfehlen hier ebenfalls einen Sieg der Toronto Raptors (mit einem Handicap von +6.5 Punkten). Für diesen Tipp empfehlen wir den NBA Wettanbieter Betano (Quote: 1.85). Bei Betano kannst du dir zudem ebenfalls einen tollen Neukunden-Bonus für deine ersten NBA Wetten sichern.