University of Connecticut (UConn) setzt kommende Football-Saison aus

Die University of Connecticut wird in dieser Saison nicht mehr Football spielen. Der Leichtathletikdirektor der Schule, David Benedict, gab die Pläne der Schule am Mittwochmorgen in einer Erklärung bekannt. Es ist die erste FBS-Schule, die ihre Saison absagt. Angesichts der andauernden COVID-19 Pandemie, kann man mit weiteren schulen rechnen, die ihre Schüler und Angestellten nicht unnötig gefährden wollen. Da diese Spiele für die jeweiligen

University of Connecticut hätte ein löchriges Schedule gehabt

UConn hätte diese Saison als FBS Independent einige Spiele bestreiten können, diese wurden jedoch zum Größten Teil bereits abgesagt, da andere Universitäten angesichts der Pandemie „unnötige Spiele“ gegen Teams aus einer anderen Conference vermeiden wollen.  Zu diesen Schulen gehören unter anderem Illinois, Indiana, Maine und Mississippi. Da diese Spiele für die Playoffs, der jeweiligen Conference relativ unwichtig sind, ist es durchaus empfehlenswert darauf zu verzichten. Dadurch werden Spieler und Coaches nicht unnötigen Risiken ausgesetzt, die einfach vermeidbar gewesen wären. Zudem sind lange reisen während der Pandemie überaus anstrengend und unsicher, was diese Entscheidung noch viel lohnenswerter macht.

University of Connecticut/ UConn
imago images / AAP

UConn Spieler und Coaches unterstützen die Entscheidung

„Nach der Beratung mit Beamten des Staates und den öffentlichen Gesundheitsbehörden und nach Rücksprache mit unseren Football Studenten und Athleten haben wir entschieden, dass wir in dieser Saison nicht auf dem Spielfeld antreten werden“, sagte Benedict. „Die durch COVID-19 geschaffenen Sicherheitsrisiken stellen unsere Sportler vor ein inakzeptables Risiko. . .“

„Die notwendigen Maßnahmen, die erforderlich sind, um das Risiko einer Ansteckung unserer Spieler mit dem Coronavirus zu mindern, sind nicht dazu geeignet, unserem Team ein optimales Erlebnis zu bieten. Letztlich möchten die Studenten und Sportler ihr Jahr der Teilnahmeberechtigung lieber behalten, um in der Saison 2021 unter typischeren Umständen antreten zu können“.

Die Spieler der Mannschaft gaben ebenfalls eine Erklärung ab. Sie sagten, dass sie „die Entscheidung, nicht an Wettkämpfen teilzunehmen, voll und ganz unterstützen“, nachdem sie sich mit den Herausforderungen der Vorbereitung auf die Saison inmitten der COVID-19-Pandemie auseinandergesetzt haben.