Skip to main content

Verizon verliert Alleinrecht die NFL auf Smartphones zu übertragen

Die Kabel und Broadcast Partner der NFL verlieren keine Zeit, um ihren Vorteil daraus zu ziehen, dass Verizon die Übertragungsrechte der Footballspiele per mobile Streaming verloren hat. Sowohl ESPN als auch NBC haben unabhängig voneinander ihre Pläne bekanntgegeben, ihre jeweiligen Shows Monday Night Football und Sunday Night Football zum Beginn der NFL Saison 2018 auch auf Smartphones zu übertragen. Man muss allerdings Pay-TV Kunde sein und sich authentifizieren, um die Spiele sehen zu können.

Foto: Falcons-Buccaneers/Imago/Icon SMI

Neuer Deal ist 2 Milliarden Dollar schwer

Beide Unternehmen streamen bereits ihr Programm auf an das Internet angeschlossene TV-Geräte, PSC’s und Tablets, doch jahrelang konnten Zuschauer nicht auf einem Smartphone zusehen. Verizon hatte einen Deal mit der NFL, um den eigenen Kunden diesen Vorteil zu verschaffen. In der vergangenen Woche vereinbarten die Liga und Verizon einen neuen, 2 Milliarden Dollar schweren Deal, der dieses Exklusivrecht nicht mehr mit beinhaltet. Im Austausch erhält Verizon die Rechte, über die gesamte Saison die NFL Spiele auf verschiedenen Plattformen seinen Kunden anzubieten.

ESPN sichert sich Rechte bis 2021

Laut ESPN hat der Sender die neuen Rechte zur Ausstrahlung der Spiele auf dem Smartphone bis zur Saison 2021 gesichert. Die Vereinbarung mit NBC besagt, „dass die NBCU jetzt die Spiele nicht nur per Kabel und Satellit, sondern auch auf Diensten und Geräten wie DirectTV Now, PlayStation Vue, Sling TV, YouTube TV und Hulu anbieten kann“.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere