Nur vier Tage nach seinem Pro Day wird sich Trevor Lawrence einer Labrum-Operation an der linken Schulter unterziehen müssen. Lawrence, der voraussichtlich von den Jacksonville Jaguars verpflichtet wird, hofft, sich rechtzeitig von der Operation zu erholen, um an den Trainingscamps im Sommer teilnehmen zu können. Nach seinem Pro Day sprach Lawrence bereits über die geplante Dauer seiner Genesung.

Dies sagt Lawrence zu seiner Genesung nach der Operation

“Natürlich muss ich noch mit den Ärzten sprechen und sehen, wie die Reha verläuft, aber ich denke, ich kann in sechs bis acht Wochen nach der Operation werfen. Bis ich dann vollständig fit bin, dauert es aber wohl vier bis fünf Monate”, sagte Lawrence in einem Interview mit ESPN. “Natürlich werde ich auch schon vorher einiges machen können. Ich bin einfach nur froh, dass es nicht meine Wurfschulter getroffen hat. Ich muss mich auf die Reha konzentrieren und hart arbeiten, um zurück zu kommen. Aber ich freue mich gerade einfach nur darauf, dass alles wieder in Ordnung kommt und ich auf dem Weg zur Besserung bin.”

NFL-Teams zeigen großes Interesse am Tigers-QB

Obwohl Trevor Lawrence wohl mit dem ersten Pick des diesjährigen Drafts verpflichtet wird, besuchten dennoch sechzehn weitere Teams seinen Pro Day, was natürlich zeigt, wie groß das Interesse an ihm wirklich ist. Alles in allem unterstrich Lawrence am Freitag, warum er im diesjährigen NFL-Draft wahrscheinlich als erstes verpflichtet wird. Lawrence, der allein mit seinen körperlichen Attributen überzeugen kann, schien in phänomenaler Form zu sein, da er eine Reihe von Pässen und Übungen ohne erkennbare Anstrengung absolvierte. Vor allem bei seinen Passübungen konnte man sehen, wie genau sein Wurf wirklich ist. Aber auch seine Wurfkraft war ein weiteres Attribut, mit dem Lawrence am Freitag auftrumpfte. Hier konnte Lawrence nämlich einige tiefe Pässe mit einer unglaublichen Präzision anbringen, was natürlich angesichts seiner Verletzung noch beeindruckender ist.

Trevor Lawrence
IMAGO / ZUMA Wire

“Ich war ziemlich zufrieden damit”, sagte Lawrence über seinen Pro Day. “Natürlich hat man, wie immer, ein paar Würfe, von denen man sich wünscht, dass man sie noch ein bisschen genauer seien könnten. Aber im Großen und Ganzen denke ich, dass es ein guter Tag war.”

Trevor Lawrence liefert im College unglaubliche Leistungen ab

Während seiner Zeit in Clemson war Lawrence ein absolutes Komplettpaket. In drei Jahren bei den Tigers brachte er insgesamt 66.6 Prozent seiner Pässe an und verbuchte dabei 10.098 Yards, 90 Touchdowns und 17 Interceptions. Er war aber auch im Laufspiel durchaus bedrohlich, da er hier 943 Yards und 18 Touchdowns verbuchen konnte. Obwohl er im Jahr 2020 deutlich weniger gelaufen ist, konnte er trotzdem acht Rushing Touchdowns erzielen und die Tigers zu einer weiteren Playoff-Teilnahme führen.

Jacksonville Jaguars – So könnte die Zukunft von Trevor Lawrence aussehen

Wenn er von den Jacksonville Jaguars ausgewählt wird, wird Lawrence mit dem neuen Jaguars Head Coach Urban Meyer, Offensive Coordinator Darrell Bevell und Passing Game Coordinator Brian Schottenheimer zusammenarbeiten. Bevell hat bereits Erfahrung in der NFL und arbeitete unter anderem mit den Quarterbacks Brett Favre, Russell Wilson und Matthew Stafford zusammen. Bevell gewann mit den Seattle Seahawks als Offensive Coordinator im Jahr 2013 zudem den Super Bowl. Schottenheimer arbeitete in der Vergangenheit mit NFL-Quarterbacks wie Drew Brees, Philip Rivers, Mark Sanchez, Sam Bradford, Andrew Luck und zuletzt mit Russell Wilson zusammen. Schottenheimer war bei den Seahawks hierbei ebenfalls als Offensive Coordinator tätig.

Während er nie auf NFL-Ebene gecoacht hat, gewann Meyer 85.4% seiner College-Spiele als Head Coach. Nachdem er Utah im Jahr 2004 zu einer ungeschlagenen Saison geführt hatte, gewann Meyer innerhalb von drei Jahren zwei National Championships mit Florida. Nach einer einjährigen Auszeit wurde Meyer vor Beginn der Saison 2012 Cheftrainer von Ohio State. Während seiner Zeit in Columbus verbuchte Meyer eine Bilanz von 83:9. Hierbei gewann er im Jahr 2014 den National Championship und konnte insgesamt drei Big Ten-Titel einfahren. Insgesamt gewann Meyer mit Ohio State fünf seiner sieben Bowl Games, was natürlich eine sehr beeindruckende Bilanz ist. Wenn die Jacksonville Jaguars Trevor Lawrence verpflichten, kann man sich also auf eine äußerst spannende und vielversprechende Zusammenarbeit freuen.