Washington Football Team QB Alex Smith steht kurz vor NFL-Comeback

Zwei Jahre nachdem er eine der verheerendsten Beinverletzungen in der Geschichte der NFL erlitten hat, steht Alex Smith kurz vor einem unwahrscheinlichen Comeback. Smith wurde nicht nur für die Teilnahme an Football-Aktivitäten zugelassen, sondern Washington hat ihn am Sonntag auch von der PUP-Liste (Players unable to perform) gestrichen, was bedeutet, dass er nun erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren darf. Dies hat er seit November 2018 nicht mehr getan.

Bakterielle Infektion kostet Alex Smith beinahe das Leben

Bereits in Woche 11 des Jahres 2018 erlitt Smith einen komplizierten Beinbruch, der zu einem Schien- und Wadenbeinbruch führte.

Nach der Verletzung sollte sich Alex Smith einer einmaligen Operation unterziehen, damit er frühestmöglich wieder auf dem Feld stehen kann – dies war zumindest der Plan. Doch kurz nach der Operation infizierte sich das Bein von Smith mit einem fleischfressenden Bakterium, weshalb er sich 16 weiteren Operationen unterziehen musste, bevor das Problem unter Kontrolle war. Laut Smiths Ehefrau Elizabeth wurde an einem Punkt sogar die komplette Amputation des Beines in Erwägung gezogen.

Während eines Interviews im Februar sagte Alex, er habe „Glück, dass er noch am Leben ist“.

Washington Football Team gibt Smith endlich das OK für ein Comeback

Als die Trainingscamps des Washington Football Teams im Juli gestartet haben, war Alex Smith von seinem Ärzteteam bereits zum Spielen freigegeben worden. Die Mannschaftsärzte in Washington waren jedoch noch nicht ganz dazu bereit, ihm ein OK zum Spielen zu geben, weshalb der Quarterback am Anfang der Trainingscamps auf die PUP-Liste gesetzt wurde.

Anfang August trainierte Smith an vier aufeinanderfolgenden Tagen, was das Trainingspersonal in Washington offensichtlich beeindruckte, denn weniger als zwei Wochen nach dieser Reihe von Trainingseinheiten bekam Alex Smith das OK zum Zurückkehren.

Der Washington Redskins Quarterback Alex Smith
imago images / ZUMA Press

Quarterback-Wettkampf bei dem Washington Football Team wird durchaus spannend

Da nun erwartet wird, dass Smith ab sofort wieder bereit zum Spielen ist, wird der Kampf um den Job als Starting-Quarterback in Washington nochmal um einiges spannender. Am Anfang der Trainingslager war eigentlich klar, dass Dwayne Haskins die Rolle als Starter übernehmen wird, da Smith aber nun sein überraschendes Comeback feiert, werden sich das Washington Football Team und Coach Ron Rivera auf einen riesigen Quarterback-Wettbewerb einstellen müssen.

Rivera, der Anfang August zugab, von Smiths Reha „angenehm überrascht“ worden zu sein, sagte, er sei bereit für einen QB-Wettbewerb, falls Smith die Spielfreigabe erhält.

„Wenn Alex gesund ist und weiterhin gesund bleibt, werden wir ihn aktivieren und er wird bei diesem Wettkampf dabei sein.“, sagte Rivera letzte Woche über NBC Sports Washington. „Dies ist für uns als Football-Team durchaus vorteilhaft, da uns ein Wettkampf nur weiter stärken kann. Das wird auch die jungen Leute weiter antreiben.“

Alex Smith hat immer noch gute Chancen auf die Starterrolle

Wenn Alex Smith auch nur annähernd so gut spielen kann, wie vor seiner grausamen Verletzung, hat er gute Chancen auf den Job als Starter. Bevor er den Bruch erlitt, konnte Smith mit Washington sechs von neun Spielen gewinnen, wodurch sie sich den ersten Platz der NFC-East sichern konnten. Nach der Verletzung von Smith, beendete Washington die Saison mit sechs Niederlagen in den letzten sieben Spielen.

Egal ob er den Job bekommt oder nicht, die Tatsache, dass Smith es sogar wieder zurück aufs Spielfeld geschafft hat, ist ein Grund zum Feiern, und genau das tat seine Familie am Samstag, nachdem sie erfahren haben, dass der Quarterback wieder Football spielen darf.