Das Washington Football Team hat nun endlich einen Quarterback gefunden, der auch im kommenden Jahr mehrere Spiele starten könnte. Am Mittwoch gab Washington bekannt, dass der Vertrag von Taylor Heinicke um ganze zwei Jahre verlängert wurde. Laut Ian Rapoport vom NFL Network beträgt sein Basisgehalt 8.75 Millionen USD, wobei sein Vertrag einige Anreize für gestartete Spiele enthält.

Taylor Heinicke überrascht in den NFL-Playoffs

Heinicke startete in der vergangenen Saison zwar nur ein einziges Spiel, aber seine Leistung in diesem Spiel war wohl der Hauptgrund für seine relativ überraschende Vertragsverlängerung. Da Alex Smith das Wild Card Weekend verletzt verpasste, war es Heinicke, der gegen den späteren Super Bowl-Champion, die Tampa Bay Buccaneers, das Feld betrat. Heinicke brachte hierbei 26 Pässe an und verbuchte damit 306 Yards, einen Touchdown und eine Interception. Außerdem war er mit 46 Rushing Yards und einem Rushing Touchdown bei insgesamt sechs Carries der Leading Rusher des Washington Football Teams.

Taylor Heinicke Washington Football Team
IMAGO / UPI Photo

Während Washington mit 31:23 eine knappe Niederlage hinnehmen musste, war Heinicke tatsächlich der Spieler des Spiels. Gegen Ende des dritten Viertels führte er einen 61-Yard-Drive an, der letztendlich von einem 8-Yard-Rushing Touchdown des Quarterbacks gekrönt wurde. Damit verkürzte er den Rückstand auf die Führung der Buccaneers auf zwei Punkte.

Heinicke besitzt sehr gute Beziehung zu Head Coach Ron Rivera

Der ehemalige undrafted Free Agent hat zwar bereits bei einigen NFL-Teams gespielt, aber besonders seine Beziehung zu Head Coach Ron Rivera ist äußerst auffällig. Es war Rivera, der Heinicke seinen ersten Karrierestart bei den Carolina Panthers ermöglichte. Seine Beziehung zu Rivera war also wohl ein sehr wichtiger Grund, warum Heinicke Reportern direkt nach den Playoffs sagte, dass er bei dem Washington Football Team bleiben möchte.

“Ich liebe Ron”, sagte Heinicke gegenüber den Reportern. “Ich möchte weiterhin bei dem Washington Football Team spielen.”

Washington Football Team sucht trotzdem nach anderem QB

Trotzdem sollte man nicht davon ausgehen, dass Washington, nun, nach der Verpflichtung von Heinicke, keinen weiteren Quarterback verpflichten wird. Hierbei kündigte das Washington Football Team an, dass man vor allem in Bezug auf die Quarterback-Situation “intelligent und aggressiv” handeln wolle. Während Heinicke vielleicht noch nicht als die Lösung für ihr Quarterback-Problem angesehen wird, hat Washington nun jemanden verpflichtet, der durchaus Potenzial gezeigt hat und damit sehr schnell zu einem Favoriten der Fans geworden ist.

Wer weitere aktuelle NFL News sucht, wird auf unserer Startseite fündig. Hier findest du jeden Tag die aktuellsten News zur National Football League.