Wide Receiver Dez Bryant bei den Cowboys vor dem Aus?

Wide Receiver Dez Bryant steht möglicherweise bei den Dallas Cowboys vor dem Aus. Wie mehrere Medien inzwischen bestätigt haben, wird sich der Boss der Cowboys, Jerry Jones, mit dem Spieler zu einer Aussprache treffen, die möglicherweise negative Folgen für Bryant haben könnte. Dieses Treffen soll laut dem NFL-Network-Insider Ian Rapoport bereits heute stattfinden – Ergebnis offen. Das Treffen ist bereits seit mehreren Wochen immer wieder Thema in den Medien, denn Bryant hat in den vergangenen Jahren sportlich ziemlich abgebaut. Seine letzte Saison mit 1000 Yard war 2014 und sein letztes 100 Yard Spiel datiert vom 15. Januar 2017 aus der Playoff-Partie gegen Dallas.

Foto: Dez Bryant/Imago/ZUMA press

Cowboys haben auf der Receiver Position bereits Verstärkung besorgt

Der 28-jährige steht mit einem Cap-Hit von 16,5 Millionen Dollar auf der Gehaltsliste der Cowboys. Sollte er entlassen werden, könnte der Klub 8 Millionen Dollar einsparen. Auch für 2019 steht der Cap Hit für Bryant noch bei stolzen 16,5 Millionen Dollar. Wie Bryant bereits zum Ende der Regular Season betonte, wäre er nicht gewillt, einer Gehaltskürzung zuzustimmen, somit könnte es in diesem Fall wohl zu einer Entlassung kommen. Wegen des viel zu teuren Vertrags wäre ein Trade außerordentlich schwierig zu bewerkstelligen. Die Cowboys haben sich in der Free Agency bereits mit Allen Hurns auf der Receiver Position verstärkt. Ohne Bryant hätte die Mannschaft noch immer Namen wie Terrance Williams, Deonte Thompson, Cole Beasley und Ryan Switzer aufbieten. Bekommen wir heute die Entlassungsmeldung auf den News-Ticker?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.